Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Halloween-Schminken für Kinder: Die besten Make-up-Ideen für die Kinderparty
Nachrichten Wissen Halloween-Schminken für Kinder: Die besten Make-up-Ideen für die Kinderparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 30.10.2018
An Halloween verkleiden sich Kinder und Erwachsene als Zombies, Vampire, Hexen und vieles mehr. Quelle: JenkoAtaman - stock.adobe.com
Hannover

Zur Halloween-Zeit ist ein bunt geschminktes Gesicht für viele Kids das Wichtigste, um abends gemeinsam mit Freunden von Tür zu Tür zu ziehen, die Nachbarn zu erschrecken und möglichst viele Süßigkeiten zu ergattern. Längst hat sich der eigentlich typisch amerikanische Grusel-Feiertag hierzulande zu einem echten Event entwickelt, dass sowohl in der Stadt als auch auf dem Land für Begeisterung sorgt.

Einfache Schminkanleitungen für Kinder zu Halloween

Wir haben die tollsten Ideen, aber auch einfache Schminkideen für Anfänger, für Sie und euch zusammengestellt. Übrigens: Natürlich dürfen auch Erwachsene die unten genannten Schminkideen ausprobieren.

Anleitung zum Zombie schminken

Der Zombie ist zu Halloween ein absoluter Klassiker und lädt zum kreativen Austoben ein. Wer als Untoter durch die Straßen ziehen möchte, braucht dafür vor allem weißes Make-up für einen blassen Teint, aber auch Fake-Blut für Wunden und Verletzungen ist unerlässlich. Je nachdem, wie aufwendig das Make-up werden soll, lässt sich das Zombiekostüm für Kinder noch mit schwarzem Zahnlack, dunklen Augenringen mittels Kajal oder sogar speziellem Kunstlatex für herabhängende Hautfetzen aufpeppen – so wird die Verkleidung als Untoter garantiert zum Hingucker.

Anleitung zum Vampir schminken

Apropos Untoter: Der Vampir darf an keinem Halloween fehlen. Mittlerweile hat er sein angestaubtes Image dank „Twilight“ oder „Vampire Diaries“ zwar mehr und mehr abgelegt, trotzdem macht das altehrwürdige Make-up als Graf Dracula noch immer einiges her. Und noch dazu lässt es sich einfach umsetzen: Unverzichtbare Basics sind Fangzähne (wer keine Fangzähne aus Plastik nutzen möchte, kann diese auch einfach auf die Lippen aufzeichnen), weiße Haut und markante Augenbrauen. Abgerundet wird das Vampir-Make-up bei Bedarf noch mit etwas Kunstblut und den passenden Accessoires wie einem Umhang, einem Zylinder oder einem Monokel. Innerhalb kurzer Zeit entsteht so ein waschechter untoter Adliger.

Anleitung zum Hexe mit Spinnennetz schminken

Zu Halloween muss es nicht immer nur eklig oder gruselig sein. Eine Alternative stellt zum Beispiel ein hübsches Hexen-Make-up dar. Hier kommen unter anderem bunte Farben an den Augen, Glitzer und Fantasiemotive zum Einsatz, die mit dem Pinsel im Gesicht aufgetragen werden. Auch ein geschminktes Spinnennetz macht sich gut. Mit wallender Mähne in Form einer Perücke, passendem Hut und einem Umhang ist so schnell eine kleine Hexe entstanden.

Anleitung zum Sugar Skull schminken

Längst sind nicht mehr nur die klassischen Halloween-Verkleidungen angesagt, sondern auch modernere Varianten wie beispielsweise der sogenannte Sugar Skull. Dabei handelt es sich um ein Make-up nach dem Vorbild des mexikanischen Dia de los Muertos, dem Tag der Toten. Das Totenfest Mexikos ist allerdings weitaus farbenfroher als Halloween, so dass es sich bei dem Totenschädel vor allem um einen bunten Hingucker handelt. Bezüglich der Farbwahl sind beim Sugar Skull im Prinzip keinerlei Grenzen gesetzt, darüber hinaus lässt er sich mit zahlreichen Details individuell gestalten.

Wer noch für ein wenig Abwechslung sorgen will, kann auch einen extravaganten Diamond Skull gestalten. Dabei kommen zusätzlich zum bunten Make-up Strass- und Schmucksteine zum Einsatz.

Anleitung zum Momo schminken

Wer oder was ist eigentlich Momo? Im Sommerloch 2018 wurde die Horror-Puppe „Momo“ zu einem wahren Internet-Phänomen. Angeblich kontaktierte sie User per WhatsApp, am liebsten mitten in der Nacht und antwortete sogar mit Nachrichten, Anrufen, Videos und Fotos, wenn man ihr zurückschrieb. Ihren Ursprung hat die mysteriöse Puppe offenbar in Japan, denn dort wird sie als Skulptur in einer Kunstgalerie in Tokyo ausgestellt.

Wie sich der Hype um Momo schließlich verselbstständigt hat und mittlerweile sogar in Deutschland angekommen ist, ist (wie so oft im Internet) nicht eindeutig zu sagen. Faszinierend ist das Momo-Phänomen aber allemal und aufgrund des Gruselfaktors ein absoluter Schocker-Garant zu Halloween. Wer sich als Momo schminken möchte, muss dafür aber schon ein wenig mehr Arbeit auf sich nehmen. So werden Momos Augen extra gebastelt, genauso wie der riesige Mund, der beispielsweise aus Silikon geformt werden kann.

Kinderschminken: Die besten Halloween Schminktipps für das Grusel-Make-up

Wer schon einmal ein ausgefallenes Make-up für Halloween geschminkt hat, der weiß: Mit guter Vorbereitung und der richtigen Ausstattung wird das Ergebnis erst richtig gut. Daher anbei einige Tipps, wie das Halloween-Make-up zum vollen Erfolg wird.

• Welche Schminke ist für Halloween geeignet?

Auch wenn das heimische Schminktäschchen vielleicht prall gefüllt ist, lohnt sich der Griff zu echter Theaterschminke oder Kinderschminke. Diese bietet zum einen ausgefallenere Farben, darunter auch das besonders wichtige Weiß, andererseits ist sie aber auch wasser- und wischfester als normales Make-up. Bereitliegen sollten zum Auftragen auf jeden Fall mehrere Pinsel und Schwämmchen, damit die Farben sich nicht vermischen.

• Gibt es eine Alternative zum Schminken an Halloween?

Wer sich nicht schminken möchte oder die fettigen Farben nicht so gut verträgt, der kann stattdessen auch zu speziellen Klebetattoos greifen. Diese gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen.

• Wie bastle ich professionelle Wunden, Kratzer und Verbrennungen für mein Kostüm?

Mit echt aussehendem Blut oder Wunden sehen Zombie und Co. erst so richtig gruselig aus. Das funktioniert am besten mit Latex, Collodium Narbenfluid oder vorgefertigten Wunden zum Aufkleben.

• Kann ich Kunstblut auch selber herstellen?

Kunstblut kann man entweder im Geschäft kaufen oder mit wenigen Zutaten selbst herstellen. Dafür sind lediglich etwas rote Lebensmittelfarbe, eine Flasche Zuckerlikör und ein Tropfen Spülmittel nötig. Alles vermischen und dann Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das fertige Gemisch lässt sich dann nach Belieben auf die Haut oder künstliche Wunden auftragen.

Von RND/do

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 1970 sind die Bestände Tausender Wirbeltierarten um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Das zeigt der neue WWF-Report. Der menschliche Lebensstil sei wie Kettenrauchen und Komasaufen auf Kosten des Planeten, so die Umweltschützer.

30.10.2018

So nahe war ein von Menschen gemachtes Objekt der Sonne noch nie: Die Parker Solar Probe hat ihren ersten Rekord gebrochen. Doch ihre Reise wird sie noch viel näher an die Sonne heranführen.

30.10.2018

China lockert sein Handelsverbot und erntet dafür umgehend Kritik: Für Tigerknochen und Nashornhorn von gezüchteten Tieren sowie antike Stücke soll es einen Markt geben. Kritik dafür gibt es umgehend von Artenschützern des WWF.

30.10.2018