Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Seltene Dinosaurier-Spuren entdeckt
Nachrichten Wissen Seltene Dinosaurier-Spuren entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 04.04.2018
Auf der Isle of Skye in Schottland sind Wissenschaftler auf Abdrücke von Dinosauriern gestoßen. Quelle: Jon Hoad/University of Edinburgh
Anzeige
Edinburgh

In einer matschigen Lagune am Ufer der schottischen Insel „Isle of Skye“ haben Wissenschaftler einen „weltweit bedeutenden“ Fund gemacht. Rund 50 prähistorische Fußabdrücke von zwei verschiedenen Dinosaurier-Arten entdeckten die Forscher der Universität von Edinburg, des Staffin Dinosaur Museum und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

Mithilfe von Drohnen gelang es den Wissenschaftlern, die Spuren miteinander zu verbinden. Auf der schottischen Insel wurden in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder neue Fossilien entdeckt, darunter auch die Spuren von Schildkröten, Fröschen, Eidechsen und frühen Säugetieren.

Funde wie diese aus dem Mitteljura seien „äußerst selten“ heißt es in dem „Scottish Journal of Geology“, in dem die Studie veröffentlicht wurde. Demnach stammen die Spuren von den zweibeinigen Theropoden, die mit dem Tyrannosaurus rex verwandt waren, sowie von pflanzfressenden Sauropoden. Die Tiere sollen bis zu zwei Meter hoch und 30 Meter lang gewesen sein. Das Alter der Fußabdrücke schätzen die Forscher auf rund 170 Millionen Jahre.

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der private Raumfrachter „Dragon“ ist zur Raumstation ISS aufgebrochen. An Bord sind neben Proviant auch Material für Experimente. Sowohl der Frachter als auch die private Trägerrakete sind wiederverwendbar. Sie treten bereits ihren zweiten Flug an. So will die NASA Kosten senken.

03.04.2018

Dünger, Spritzmittel, Begradigung oder Verbauung – die Gründe für den schlechten Zustand deutscher Fließgewässer sind vielfältig. Deutlich weniger als ein Prozent der untersuchten Bäche und Flüsse befinden sich in einem ökologisch sehr guten Zustand.

02.04.2018

Das chinesische Raumlabor „Tiangong 1“ ist in der Nacht zu Ostermontag abgestürzt. Der Großteil des außer Kontrolle geratenen Raumlabors verbrannte über dem Südpazifik.

02.04.2018
Anzeige