Navigation:
eShop Online-ServiceCenter

Wissenschaftler aus mehreren Ländern untersuchen, wie die knappen Wasservorräte im unteren Jordantal besser genutzt und verteilt werden können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat jetzt die finale Projektphase unter dem Titel „Smart-Move“ bewilligt und fördert diese in den kommenden drei Jahren mit insgesamt rund 4,5 Millionen Euro. Koordiniert wird das Projekt von der Abteilung Angewandte Geologie der Universität Göttingen.

Bauleitplanung für Appartmenthaus
Das neue Appartementhaus An der Lutter soll ab 2016 gebaut werden. 15 Millionen Euro will die Wohnungsgenossenschaft investieren.

Nach den Plänen der Bauverwaltung soll für das geplante Appartementhaus An der Lutter bis Anfang 2016 ein gültiger Bebauungsplan vorliegen. Das geht aus der Bauleitplanung hervor, die die Verwaltung am Donnerstag im Bauausschuss des Rates vorgelegt hat.

Uni Göttingen

Grünes Licht für ein neues Studentenwohnheim auf dem Nordcampus: Mit dem einstimmig vom Bauausschuss gefassten Satzungsbeschluss kann das Studentenwerk Göttingen das Wohnheim Lutterterrassen planen und bauen. Abschließend muss allerdings noch der Rat der Stadt Göttingen über den Bebauungsplan entscheiden.

Weitere Anschläge befürchtet

Die Macht der militant-islamistischen Boko-Haram-Bewegung im Nordosten Nigerias ist gebrochen, meint der Göttinger Ethnologie-Professor Roman Loimeier. Solange aber die wirtschaftliche Unterentwicklung und die Korruption fortbeständen, werde das Armenhaus Nigerias nicht zur Ruhe kommen.

Bei den Niedersachsenprofessuren dabei: Jens Frahm.

Das Interesse niedersächsischer Wissenschaftler an ihren Forschungsgebieten über die Altersgrenze hinaus ist nach wie vor ungebrochen. Auch in der siebten Runde der Ausschreibung erhalten zahlreiche Forscher die Möglichkeit, an niedersächsischen Hochschulen weiterzuarbeiten.

Forschung an Flugzeugen und Hubschraubern
Flugzeuglärm ist einer der Forschungsbereiche der neuen Kooperation zwischen NASA und dem DLR-Standort Göttingen.

Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben zwei Abkommen über die weitere wissenschaftliche Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt unterzeichnet. Beide Partner wollen zukünftig gemeinsam an den Forschungsthemen Flugzeuglärmsimulation und Verbesserung der Hubschrauberaerodynamik (DLR-Göttingen) arbeiten.

Mieke Roscher hat die bundesweit erste Professur für die Geschichte der Beziehung zwischen Tieren und Menschen inne.

Dr. Mieke Roscher hat die bundesweit erste Professur für die Geschichte der Beziehungen zwischen Tieren und Menschen (Human-Animal Studies) an der Universität Kassel inne. Die Juniorprofessorin betrachtet Tiere nicht nur als Objekte, sondern als eine treibende Kraft, die die Geschichte der Menschheit beeinflusst.

Campus der Uni Göttingen

Knapper Wohnraum: Die Universität Göttingen bittet Göttinger Bürger, internationalen Studierenden bei der Wohnungssuche zu helfen und ihnen vorübergehend ein Quartier anzubieten. Zum Wintersemester 2015/16 kämen wieder viele Austauschstudierende nach Göttingen.

Medaille für „öffentlichen Intellektuellen“
Professor Stefan Tangermann, Präsident der Akademie, übergibt Dieter Grimm die Lichtenberg-Medaille.

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen hat die Lichtenberg-Medaille dem Juristen Dieter Grimm auf verliehen. Bei der Sommersitzung in der Aulas der Universität erhielt er am Freitag die höchste Auszeichnung der Akademie.

Thomas Südhof.

Der Medizin-Nobelpreisträger des Jahres 2013, Prof. Thomas Südhof von der Stanford University in Kalifornien, spricht beim international besetzten Symposium am European Neuroscience Institue (ENI-G) in Göttingen. Die Auftaktveranstaltung beginnt am Sonnabend, 13. Juni, um 16.30 Uhr im ENI-G, Grisebachstraße 5.

Gebiet des Landeplatzes von Philae.

Als am 15. November 2014 um 1.15 Uhr die Batterie leer war und der Lander Philae nach fast 60 Stunden Betrieb auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko in Winterschlaf ging, tat er dies an einem Ort, mit dem niemand gerechnet hatte.

Es gibt zu wenig Geheimnisse. Alles ist erklärbar, alles ist untersucht. Daran störte sich schon der Dichter und Philosoph Novalis, der um 1800 forderte: „Die Welt muss romantisiert werden.“ Dabei hegt gerade die Kunst der Romantik dieses romantische Potential.

1 ... 4 5 6 7 8 9 10 ... 174
Anzeige

Wissenschaft und Technik

Wissenschaft in Bildern

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Top