Navigation:
eShop Online-ServiceCenter
Forscher erfassen Population mit Kameras

Der Luchs hat den Kaufunger Wald für sich erobert. Die bisherige Auswertung des Fotofallen-Monitorings der Universität Göttingen habe ergeben, dass in den Wäldern im hessisch-niedersächsischen Grenzgebiet auch junge Luchse zur Welt gekommen sind, sagte Projektleiter Markus Port von der Biologischen Fakultät. „Wir haben eine Luchsin mit Jungen fotografiert.“ Zuvor habe es schon entsprechende Beobachtungen gegeben.

Diederichsen wird Vizepräsident für Forschung
Zum Vizepräsidenten für Forschung gewählt: Chemieprofessor Ulf Diederichsen mit Universitätspräsidentin Prof. Ulrike Beisiegel.

Der Chemiker Prof. Ulf Diederichsen ist vom Senat der Universität Göttingen einstimmig zum Vizepräsidenten Forschung gewählt worden. Der Stiftungsausschuss Universität muss die Wahl noch bestätigen. Diederichsen löst den Forstwissenschaftler Prof. Reiner Finkeldey ab, der das Amt seit 2013 innehatte und zum 1. Oktober 2015 sein neues Amt als Präsident der Universität Kassel antritt. Die  zweijährige Amtszeit von Diederichsen beginnt am 1. September. 

Uni Göttingen

Der Begriff „Schrödingers Katze“ aus der Quantenphysik steht sinnbildlich für die Möglichkeit eines Systems, sich gleichzeitig in zwei einander eigentlich ausschließenden Zuständen zu befinden. In einem reinen Gedankenexperiment wird die Katze mit den Regeln der Quantenmechanik in eine scheinbar absurde Überlagerung aus „zugleich“ tot und lebendig gebracht.

Zählen zu den wichtigsten Persönlichkeiten der deutschen Kulturgeschichte: die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm.

Glückwünsche an den Vater oder die Begründung für die Beteiligung am Protest der Göttinger Sieben waren Themen von Briefen der Brüder Grimm. Diese und andere Dokumente von Jacob und Wilhelm Grimm sind ab sofort digital abrufbar. Damit machen die Universitätsbibliothek und das Hessische Staatsarchiv Marburg die hessischen Grimm-Bestände für die Forschung leichter zugänglich.

An den wissenschaftlichen Nachwuchs wendet sich ein Gottesdienst an der Universität Göttingen.

Italienische Kunst an der Uni, das Göttinger Leercontainerlager, der Einfluss der Beratung auf die Entscheidung und die Urteilsfindung im Gruppenprozess: In vier Projekten haben Bachelorstudierende der Universität Göttingen ihre ersten eigenständigen Forschungserfahrungen gesammelt. Sie präsentieren ihre Ergebnisse am Mittwoch, 20. Mai, in der Aula, Waldweg 26.

Untersuchung der Universitäten Kassel und Hamburg
Ermöglichen den Ausgleich von schwer vermeidbaren Emissionen: CO2-Kompensationen.

Freiwillige Kompensationszahlungen für privaten CO2-Ausstoß tragen zum Klimaschutz bei. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universitäten Kassel und Hamburg. Damit widerlegen sie die verbreitete These, wonach es sich bei diesem sogenannten CO2-Offsetting um bloßen Ablasshandel für Klimasünden handelt, der sogar negative Effekte für das Klima haben könnte, teilte die nordhessische Hochschule mit.

Struktur des Ribosoms: Mit der Kryo-Elektronenmikroskopie werden chemische Veränderungen im Ribosom sichtbar gemacht, mit deren Hilfe Bakterien Antibiotika erfolgreich abwehren.

Forscher um Holger Stark am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie haben die Proteinfabrik der Zelle – das Ribosom – schärfer sichtbar gemacht als je zuvor. Mit einem neuen Auflösungsrekord für elektronenmikroskopische Strukturen von unter drei Ångström konnten die Wissenschaftler erstmals die „Chemie“ im Ribosom direkt beobachten.

Fellpflege kennzeichnet stabile Freundschaften unter den Guinea-Pavianen.

Wohin wir gehen, weiß keine Wissenschaft. Das ist eher eine Sache des Glaubens. Auf die Frage, woher wir kommen, kann dagegen der Evolutionsbiologe Auskunft geben. Dies hat die Göttinger Primatenforscherin Prof. Julia Fischer in ihrem Vortrag in der Klosterkirche Bursfelde auf Einladung von Abt Joachim Ringleben am Himmelfahrtstag getan – am Beispiel von Affengesellschaften.

Eröffnung der MS Wissenschaft 2015 Zukunftsstadt.

Was Forscher tun, um Städte zukunftsfähig und lebenswert zu machen, zeigt eine Ausstellung auf dem Frachtschiff „MS Wissenschaft“ anhand von mehr als 30 Exponaten. Teil der Ausstellung ist ein interaktiver Monitor zu einem aktuellen Forschungsprojekt der Universität Göttingen zu den Kosten des demografischen Wandels.

Joachim Ahrens

Die Volkswagen-Stiftung fördert in der Initiative „Zwischen Europa und Orient – Mittelasien/Kaukasus im Fokus der Wissenschaft“ Vorhaben, die sich mit aktuellen Entwicklungen in der Region beschäftigen oder dort strukturell verankert sind. Mittel gehen an Hochschulen in Bamberg, Bonn, Halle, Leipzig und an die Private Hochschule Göttingen (PFH). Sie erhält für ein Projekt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften 500000 Euro, teilte die VW-Stiftung mit.

Kirche St. Michaelis in Hildesheim.

Tausend Jahre nach der Grundsteinlegung von St. Michaelis wurde im Jahr 2010 ein Experiment begonnen: Auf Basis einer 2003 in Buchform und 2010 digital publizierten Edition der Kirchen-Inschriften sowie eigens angefertigter Panorama-Aufnahmen entwickelten die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz einen virtuellen 3D-Rundgang durch die St. Michaeliskirche: Der Besucher kann die doppelchörige Basilika erkunden und sich durch Kirche und Krypta bewegen.

1 ... 4 5 6 7 8 9 10 ... 170
Anzeige

Wissenschaft und Technik

Wissenschaft in Bildern

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Meistgelesene Wissenschafts-Artikel


Top