Navigation:
eShop Online-ServiceCenter
Schmerztherapie

Teufelskreis chronischer Schmerzen durchbrechen


Chronischer Schmerz und was kann ich dagegen tun?“ – dieser Themenkreis  steht im Mittelpunkt des Patientenforums „Aktiv – trotz chronischer  Schmerzen“. Am Sonnabend, 16. Mai, von 11 bis 13 Uhr informieren Experten der Schmerz-Tagesklinik der Universitätsmedizin Göttingen sowie der Patientenselbsthilfegruppe der Deutschen Schmerzliga in der Osthalle des Uniklinikums, Robert-Koch-Straße 40, über neue Erkenntnisse in der Schmerztherapie in Deutschland. 

Bereits über 20 Jahre wird im Zentrum Anaesthesiologie, Rettungs- und Intensivmedizin der Universitätsmedizin Göttingen über den chronischen Schmerz geforscht, gelehrt und vor allem Schmerz behandelt. Mit dem Konzept des „Göttinger RückenIntensivprogramm (GRIP)“ haben die Göttinger Schmerzforscher bundesweit Standards gesetzt. Die Therapeuten verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz mit medizinischer Schmerztherapie sowie mit Psycho-, Physio- und Sporttherapie. Aktivität statt Schonung bei chronischen Rückenschmerzen heißt die Kurzformel. Mit ihrem Ansatz von Bewegung und Belastung versuchen die Therapeuten den Teufelskreis chronischer Schmerzen zu durchbrechen und die Situation der Patienten langfristig zu verbessern. 

Den ersten Vortrag „Gibt es neue Erkenntnisse über chronische Schmerzen?“ hält Prof. Michael Strumpf, Leiter der Schmerz-Tagesklinik und -Ambulanz.  Zum Thema „Was können wir Ihnen zur Therapie chronischer Schmerzen bieten?“ spricht danach Prof.  Michael Pfingsten, Leitender Psychologe der Schmerz-Tagesklinik und -Ambulanz.  „Raus aus dem Schmerz, zurück in den Alltag“ ist der Titel des Vortrags von Heike Norda, Deutsche Schmerzliga, Selbsthilfegruppe Neumünster.

Im Zusammenhang mit dem Patientenforum soll eine neue Göttinger Selbsthilfegruppe „Chronische Schmerzen“ in der Schmerz-Tagesklinik gegründet werden. Sie wird von der Deutschen Schmerzliga  und deren Schirmherrin: Dr. Marianne Koch unterstützt. Das erste Treffen dieser  Selbsthilfegruppe findet statt am Dienstag, 26. Mai, von 17 bis 19 Uhr in den Räumen der Schmerz-Tagesklinik im Bettenhaus 1 des Uniklinikums.

Anmeldungen für das Treffen können vorgenommen werden über das Schmerztelefon der Deutschen Schmerzliga, montags bis freitags  von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 0700/375375375, sowie unter Telefon 04321/53331, oder unter Telefon 04509/799056.     Heike Norda von der Selbsthilfegruppe Chronischer Schmerz wird beim Patientenforums direkt für Fragen zur neuen Selbsthilfegruppe zur Verfügung stehen.

chb/umg

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Wissenschaft und Technik

Wissenschaft in Bildern

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Meist gelesene Wissenschafts-Artikel


Top