Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Ambulante Anästhesie – sicher und gut verträglich

Gut verträgliche und schonende Narkoseverfahren für nahezu jeden Patienten Ambulante Anästhesie – sicher und gut verträglich

Immer mehr Operationen können aufgrund von modernen Operationstechniken ambulant durchgeführt werden. Zudem ermöglichen sehr gut verträgliche und schonende Narkoseverfahren nahezu jedem Patienten bis ins hohe Alter eine risikoarme ambulante Behandlung.

Von lokalen oder regionalen Betäubungen über den „Dämmerschlaf“ bis hin zur „Vollnarkose“: Das erfahrene Ärzteteam wählt individuell das optimale Verfahren.

Quelle: Mischke

Gerade ältere Menschen, aber auch Kinder (und vor allem ihre Eltern) schätzen die Tatsache, nach einem Eingriff schnell in die gewohnte Umgebung zurückkehren zu können.

Ambulante Operationen vermindern zudem im Gegensatz zu stationären Behandlungen nicht nur die im Rahmen einer Operation entstehende psychische Belastung, sondern auch die Gefahr von Infektionen durch Krankenhauskeime, unter anderem durch die nur kurze Aufenthaltsdauer in der ambulanten OP-Einrichtung.

Fortschritte in der modernen Medizin haben diese Entwicklung ermöglicht:

  • Sehr gut steuerbare und gut verträgliche Medikamente erlauben, die Narkosedauer auf die Minute genau zu steuern.
  • Übelkeit und Erbrechen treten nach den Operationen praktisch nicht mehr auf.
  • Moderne Überwachungsverfahren, wie z.B. die EEG-gestützte Messung der Narkosetiefe, der Narkosegaskonzentration in der Beatmungsluft oder der Sauerstoffsättigung im Blut usw. ermöglichen dem Anästhesisten einen tiefen Einblick in die Körperfunktionen des Patienten und garantieren diesem eine sehr sichere Narkose und ein gutes Erwachen.

Und schließlich erlaubt ein breites Spektrum an Behandlungsformen von lokalen oder regionalen Betäubungen über den „Dämmerschlaf“ (Analgosedierung) bis hin zur „Vollnarkose“ (Allgemeinanästhesie) für jeden Patienten das optimale Verfahren auszuwählen.

Vor jeder Operation erfolgt noch einmal eine ausführliche Information des Patienten sowie eine auf die Narkose abgestimmte Untersuchung durch den Facharzt für Anästhesie. Hier werden Vorerkrankungen besprochen und die Behandlungsmöglichkeiten in enger Absprache mit dem Hausarzt und anderen vorbehandelnden Ärzten geprüft.

So kann sich der Patient bei der Einwilligung in die für ihn ausgewählte Anästhesie sicher sein, dass alle wichtigen Aspekte seiner Gesundheit berücksichtigt wurden und die ambulante Operation und die Anästhesie sicher gelingen werden.

Die wichtigen Notrufnummern

Hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern in Göttingen und Umgebung.mehr

Kontaktdaten
Verkaufsteam Gesundheit und Pflege beim Göttinger Tageblatt
Sonja Schwarzburger, Sonja Ahrens, Janina Japke (vl.)

Mediaberatung Gesundheit und Pflege

Sonja Ahrens
Telefon: 05 51 / 90 12 30
E-mail: s.ahrens@goettinger-tageblatt.de

Janina Japke
Telefon: 05 51 / 90 12 67
E-Mail: j.japke@goettinger-tageblatt.de

Sonja Schwarzburger
Telefon: 05 51 / 90 14 83
E-mail: s.schwarzburger@goettinger-tageblatt.de