Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Schönheit – Nicht um jeden Preis

Vor einer Schönheits-OP gut informieren Schönheit – Nicht um jeden Preis

Lidstraffung, Fettabsaugung, Nasenkorrektur: Schönheits-OPs sind längst kein Tabu mehr. Kommend aus den USA und Südamerika, setzt sich der Trend auch hierzulande immer mehr durch.

Zu einer rundum zufriedenstellenden Lifestyle-OP gehört auch gute Vor- und Nachsorge aus einer Hand.

Quelle: djd/MediDate/Monkey Business – Fotolia

Zu den häufigsten Eingriffen zählen dabei weltweit Lidplastiken mit 14,8 Prozent, Fettabsaugungen mit 14,2 Prozent und Brustvergrößerungen mit 14 Prozent. Das ergab eine Statistik des international führenden Berufsverbandes für Fachärzte für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (ISAPS).

Zudem sind Korrekturen an Nasen und Zähnen, Bauchstraffungen sowie Gesichtsliftings beliebt.

Vorher informieren und beraten lassen

Für Schönheits-OPs gibt es immer mehr qualifizierte Ärzte. 54 Prozent der Patienten sind deshalb mit dem Ergebnis ihrer Operation sehr zufrieden und 29 Prozent zufrieden.

Doch schon die Internetsuche nach Anbietern von Schönheits-OPs kann unübersichtlich werden. So bringt allein das Stichwort "Brustvergrößerung" bei führenden Suchmaschinen weit über 800000 Ergebnisse. Sich hier durchzuarbeiten und ein seriöses Angebot zum fairen Preis zu finden, wird schwierig. Dabei ist kritisches Prüfen extrem wichtig, wie die Gesundheitsexperten des Verbraucherportals Ratgeberzentrale.de betonen.

Gerade im Bereich der Lifestylechirurgie gibt es große Qualitätsunterschiede, da die Bezeichnung "Schönheitschirurg" nicht geschützt ist und sich im Prinzip jeder Arzt so nennen darf. Ausgebildete Fachärzte für Plastische Chirurgie haben dagegen eine mehrjährige Weiterbildung absolviert.

Gezielt nachfragen:

Rund 5000 Schönheitschirurgen gibt es in Deutschland, aber nur ca. 500 Fachärzte für Plastische Chirurgie, sie werden sechs Jahre länger ausgebildet. Wie aber finden Laien den richtigen Arzt? Zunächst sollte man gezielt nach Zertifizierungen und Gütesiegeln fragen, ebenso nach Anzahl und Bandbreite der bereits durchgeführten Operationen. Zu vermeiden sind "Wanderärzte", die nur zur OP kommen, aber keine Voruntersuchung und Nachbehandlung vornehmen.

Die wichtigen Notrufnummern

Hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern in Göttingen und Umgebung.mehr

Kontaktdaten
Verkaufsteam Gesundheit und Pflege beim Göttinger Tageblatt
Sonja Schwarzburger, Sonja Ahrens, Janina Japke (vl.)

Mediaberatung Gesundheit und Pflege

Sonja Ahrens
Telefon: 05 51 / 90 12 30
E-mail: s.ahrens@goettinger-tageblatt.de

Janina Japke
Telefon: 05 51 / 90 12 67
E-Mail: j.japke@goettinger-tageblatt.de

Sonja Schwarzburger
Telefon: 05 51 / 90 14 83
E-mail: s.schwarzburger@goettinger-tageblatt.de