Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Ästhetische Kieferorthopädie

Behandlung mit dem Inman Aligner Ästhetische Kieferorthopädie

Viele Erwachsene leiden unter eine Zahnfehlstellung der Frontzähne im Ober- oder Unterkiefer. Oftmals wurde in der Kindheit eine kieferorthopädische Behandlung versäumt oder die Zähne haben sich mangels permanenter Fixierung nach einer langwierigen Behandlung erneut verschoben. Genau hier setzt der Inman Aligner an, ein revolutionäres Gerät welches über die USA nach England, Skandinavien, Australien, Indien, den Nahen Osten schließlich dann auch nach Deutschland gelangte.

Präventive Untersuchungen können Nachbehandlungen verhindern.

Quelle: r

Engstände begradigen

Innerhalb kürzester Zeit, meist zwischen 9 und 16 Wochen, sind Engstände in der Front mittels eines herausnehmbaren Gerätes zu begradigen. Die Patienten bleiben in Ihrer Lebensweise weiterhin flexibel, da die Apparatur einschließlich Nachtruhe nur 17 Stunden getragen werden sollte. Vorherige 3D -Analysen und Videosimulationen von Kiefermodellen und Fotos erlauben eine detaillierte Planung mit dem Patienten um das gewünschte Ziel zu erreichen. So können dann schiefe Vorderzähne, lückige Situationen oder gedrehte und gekippte Frontzähne durch zwei gegeneinander arbeitende Aligner-Bögen sanft und schonend in Einklang mit dem Rest der Zähne gebracht werden.

Die in den USA und England von Donald Inman und Tif Qureshi entwickelte Apparatur darf nur in zertifizierten Dental-Laboren angefertigt werden und nur von zertifizierten Zahnärzten angeboten werden. Neben Laboren in den USA, England, Dänemark, der Schweiz und Dubai gibt es mittlerweile ein Fachlabor in Deutschland, welches exklusiv den Inman Aligner herstellen darf.

Unterschiedliche Methoden

Die bisherigen Möglichkeiten der Korrektur von Frontzähnen sind die festsitzende Kieferorthopädie (sogenannte Brackets) über einen oft mehr jährigen Zeitraum, das bis zu 24-stündige Tragen durchsichtiger Schienen über einen langen Zeitraum oder die Veränderung der Frontzähne mittels Verblendschalen beziehungsweise Kronen. Diese letzte Möglichkeit ist zudem noch invasiv, da es mit einem Beschleifen der Zähne verbunden ist.

Im Gegensatz zu den genannten Möglichkeiten ist eine Behandlung mit dem Inman Aligner preislich auch sehr attraktiv und passt sich perfekt dem Tagesablauf der Patienten an. Nix

Die wichtigen Notrufnummern

Hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern in Göttingen und Umgebung.mehr

Kontaktdaten
Verkaufsteam Gesundheit und Pflege beim Göttinger Tageblatt
Sonja Schwarzburger, Sonja Ahrens, Janina Japke (vl.)

Mediaberatung Gesundheit und Pflege

Sonja Ahrens
Telefon: 05 51 / 90 12 30
E-mail: s.ahrens@goettinger-tageblatt.de

Janina Japke
Telefon: 05 51 / 90 12 67
E-Mail: j.japke@goettinger-tageblatt.de

Sonja Schwarzburger
Telefon: 05 51 / 90 14 83
E-mail: s.schwarzburger@goettinger-tageblatt.de