Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Moderne Materialien

Perfekte Ästhetik und individualisierte Funktion Moderne Materialien

chöne natürliche Zähne sind für die meisten Menschen von großer Bedeutung. In der Vergangenheit mussten sich Zahntechniker und Zahnärzte zwischen hochästhetischen Materialien (beispielsweise Glaskeramiken) und druckstabilen Materialien (Metallen) entscheiden.

Moderne Materialien für weiße Zähne.

Quelle: r

Für beide Werkstoffe musste viel Zahnhartsubstanz geopfert werden, die Biokompatibilität war teilweise mehr als fraglich. Mit der Entwicklung neuer Werkstoffe, wie Oxidkeramiken oder Hochleistungspolymere, kann heute fast jede Indikation mit metallfreien, hochästhetischen Materialien versorgt werden. Wegen der hervorragenden Materialeigenschaften dieser Werkstoffe kann minimalinvasiv, dies heißt unter maximaler Schonung der Zahnhartsubstanz, gearbeitet werden. Die Patienten freuen sich über perfekte, natürliche Ästhetik und individualisierte Funktion mit hoher Lebensdauer.

Inlays, Keramikschalen (Veneers), Kronen und Brücken werden heute zum größten Teil mit Hilfe von Computern konstruiert und anschließend aus Keramikblöcken gefräst. Damit verbessern sich Materialeigenschaften, Passgenauigkeiten und Haltbarkeit. Die Zahnärztliche Prothetik der UMG hat eine eigene komplette Konstruktions- und Fräsanlage im Haus. Damit können Patienten individuell und effektiv mit hochwertigem Zahnersatz versorgt werden.

Sind viele Zähne verloren gegangen, besteht die Möglichkeit, neue Pfeiler durch Implantate zu setzen. Durch Zusammenarbeite mit den Experten aus der Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie der UMG können die Patienten so interdisziplinär und auf höchstem Niveau versorgt werden.

Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Universitätsmedizin Göttingen (mein Vorschlag: Die Universitätsmedizin Göttingen) hat viele dieser neuen dentalen Werkstoffe und modernen zahnmedizinischen Technologien wissenschaftlich untersucht und mitentwickelt. Davon profitieren Zahnärzte, Zahntechniker und vor allem die Patienten vor Ort. Biokompatible, kostengünstige und hochästhetische Materialien, wie Keramiken und Hochleistungspolymere, finden in fast allen Bereichen der modernen Zahnmedizin Anwendung, d.h. von minimalinvasiven Inlays und Veneers über komplexe Implantatversorgungen bis hin zu herausnehmbarem Zahnersatz (Teil- und Totalprothesen). r

Die wichtigen Notrufnummern

Hier finden Sie die wichtigsten Notrufnummern in Göttingen und Umgebung.mehr

Kontaktdaten
Verkaufsteam Gesundheit und Pflege beim Göttinger Tageblatt
Sonja Schwarzburger, Sonja Ahrens, Janina Japke (vl.)

Mediaberatung Gesundheit und Pflege

Sonja Ahrens
Telefon: 05 51 / 90 12 30
E-mail: s.ahrens@goettinger-tageblatt.de

Janina Japke
Telefon: 05 51 / 90 12 67
E-Mail: j.japke@goettinger-tageblatt.de

Sonja Schwarzburger
Telefon: 05 51 / 90 14 83
E-mail: s.schwarzburger@goettinger-tageblatt.de