Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Den Motor zum Laufen bringen
Header-Zukunft-Handwerk-KFZ

Berufe rund ums Auto bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten Den Motor zum Laufen bringen

Das Fahrwerk macht Probleme, die Bremsen versagen oder der Motor läuft nicht mehr so, wie er sollte: Bei technischen Problemen rund um das Auto helfen Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen weiter.

Kein Kabelsalat: Elektroniker jeder Fachrichtung haben komplexe elektronische Abläufe im Griff.

Quelle: www.amh-online.de

Wie der Name schon verrät, geht es in dem Job nicht mehr allein ums reine „Schrauben": Heutzutage stecken Autos voll mit moderner Elektronik, die Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen kennen müssen.

Dabei behilflich sind moderne Mess- und Prüfgeräte. Doch nicht nur das Aufspüren der Fehler, sondern auch deren Behebung steht im Fokus des Jobs. Dabei wird es bestimmt nicht langweilig, denn das Arbeitsfeld erstreckt sich nicht nur auf Pkw, sondern auch auf Lkw und Motorräder.

Im beruflichen Einsatz sind die Kraftfahrzeugmechatroniker/-innen unter anderem bei Fahrzeugherstellern, in Werkstätten oder bei Importeuren. „Generell sollten Azubis neugierig sein und Interesse an dem vielfältigen Job haben", sagt Pasquale Perriello, Obermeister der Kfz-Innung Südniedersachsen. Voraussetzung für eine Ausbildung im Kfz-Bereich sei ein guter Realschulabschluss.

Und wer lieber etwas Kaufmännisches machen möchte, für den eröffnen sich im Berufsfeld des Automobilkaufmanns und der Automobilkauffrau beste Perspektiven. mi

Berufe mit Pferdestärken

Wer sich beruflich mit motorisierten Fortbewegungsmitteln beschäftigen möchte, bekommt auf der Internetseite autoberufe.de einen guten Überblick über Jobs im Kfz-Bereich. Denn ähnlich den Berufen im Elektro-Handwerk können auch im Kfz-Handwerk unterschiedliche Schwerpunkte (Personenkraftwagentechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Motorradtechnik, System- und Hochvolttechnik oder Karosserietechnik) gesetzt werden. Interessierte finden hier auch eine Azubibörse, die auf einen Blick zeigt, wo derzeit Auszubildende gesucht werden. Zudem informiert der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) auf zkf.de über die Berufswelt im Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerk. Infos gibt es auch hier.

Ausbildungsbetriebe
Ausbildungsbetriebe
Handwerk37

Lernen Sie "handwerk37.de" näher kennen.