Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Beruf „unter Strom“
Header-Zukunft-Handwerk-KFZ

Elektroniker/-innen arbeiten in Fachrichtungen Ein Beruf „unter Strom“

Berufe im IT- und Elektro-Handwerk sind besonders vielfältig. Interessierte können gleich aus drei Fachrichtungen ihren Favoriten auswählen.

Quelle: r

Wer im IT- und Elektro-Handwerk Fuß fassen will, hat unter anderem die Wahl zwischen einem Beruf in den Bereichen Energie- und Gebäudetechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik oder in der Automatisierungstechnik. Elektroniker/-innen für Energie- und Gebäudetechnik kennen sich mit den komplexen Vorgängen intelligenter Gebäude bestens aus.

Zum Job gehören unter anderem die Einrichtung von Schalt- und Regeleinrichtungen oder das Programmieren von Steuereinrichtungen. Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik haben gute Weiterbildungsmöglichkeiten, die unter anderem das Beherrschen von Photovoltaik- und Solaranlagen möglich machen.

Wer im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik arbeiten will, kennt sich bestens mit Videoüberwachungssystemen, Smartphones und Tablets aus – und macht es möglich, dass Menschen übers Internet oder via Telefonkonferenz über weitere Distanzen kommunizieren können. Sowohl die Hardware als auch die Software gehören zum täglichen Umgang des Elektronikers mit der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik.

Elektroniker im Fachbereich Automatisierungstechnik sorgen dafür, dass automatisch funktionierende Geräte auch weiterhin automatisch laufen. Dies wird vor allem in den nächsten Jahren immer wichtiger – denn ohne automatisch funktionierende Geräte in Gebäuden oder in Betrieben funktioniert meistens gar nichts mehr. mi

Berufe im Elektro-Handwerk

Auf der Seite www.e-zubis.de werden alle sieben Berufe des Elektro-Handwerks vorgestellt. Die Welt der Elektro-Berufe ist vielfältig. Dort finden Interessierte auch Bewerbungstipps, einen Berufs-Check und ein interaktives Spiel, bei dem User die Stromversorgung einer Stadt wieder in Gang bringen müssen. Auch ein Blick auf die Homepage www.e-handwerk.org lohnt. Hier werden unterschiedliche Themenbereiche vorgestellt. Mehr auch hier: » gturl.de/zukunft-handwerk » gturl.de/fb-zukunft-handwerk

Ausbildungsbetriebe
Ausbildungsbetriebe
Handwerk37

Lernen Sie "handwerk37.de" näher kennen.