Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aktuelles
Verkehr
Schon in der Normalversion ist der Bentley Bentayga luxuriös - der hauseigene Veredler Mulliner macht das SUV noch ein wenig exklusiver - unter anderem mit einer zweifarbigen Lackierung.

Walnussfurnier, Bar und eine stimmungsvolle Innenbeleuchtung gehören zur Ausstattung des Bentley Bentayga Mulliner. Aber auch ein Wankausgleich - damit die Fahrt bei über 300 km/h nicht ungemütlich wird.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Innen und außen leicht überarbeitet: Der aktuelle Skoda Rapid Spaceback hat einige Retuschen an der Front und einen neuen Einsteigsmotor.

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Skoda das Modell Rapid in einer leicht überarbeiteten Version. In der Limousine und im Kombi Spaceback steht ein neuer Dreizylinder-Turbomotor in zwei Leistungsstufen parat.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Zweite Generation: Der neue Insignia Sports Tourer von Opel kostet ab 26 690 Euro und kommt im Sommer in den Handel.

Schnelle Sportwagen und noble Schlitten sind auf dem Genfer Autosalon nicht alles. In diesem Jahr gibt es dort auch viele Kombis zu sehen - doch Sportlichkeit und Luxus muss das nicht ausschließen.

  • Kommentare
mehr
Auto
Der SUV-Trend bleibt auch diesem Jahr ungebremst. Das ist auch auf dem Genfer Autosalon zu beobachten.

"Auto des Jahres" auf dem Genfer Autosalon ist - natürlich ein SUV. Die Geländewagen sind zwar teurer und machen mehr Dreck. Aber Nachfrage und Angebot steigen weiter. Das muss fürs Klima keine schlechte Nachricht sein.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
710 PS unter der Haube: Die Spitzengeschwindigkeit des Supersports Coupé von Bentleys Continental liegt bei 336 km/h.

Modelle von Bentley stehen nicht nur für Luxus, sondern können manchmal auch echte Sportwagenqualitäten vorweisen. So die Supersports-Versionen des Continentals, die auf dem Genfer Autosalon gezeigt wird.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Beeindruckende Werte: Der neue McLaren 720S hat ein Drehmoment von 770 Nm, beschleunigt in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 und kann bis zu 341 km/h schnell fahren.

McLaren schickt auf dem Genfer Autosalon den 720S ins Rennen, der mit einer Spitzengeschwindigkeit von 341 km/h seinen Vorgänger in den Schatten stellt. Neben der Sportlichkeit kommt aber auch der Komfort nicht zu kurz.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Der Brabus Ultimate 125 ist maximal 175 km/h schnell. Wer mit seinem Smart so schnell unterwegs sein will, muss für das Cabrio wenigstens 52 800 Euro investieren.

Eigentlich ist der Smart ein klassisches Stadtauto, doch der Mercedes-Tuner Brabus hat den Kleinwagen nun für die Landstraße ausgerüstet. Zu sehen ist das Ergebnis auf dem Genfer Autosalon.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Die sportliche Version des Honda Civic, der Civic Type R, kommt im Sommer in den Handel.

Aus Japan kommt in diesem Frühjahr ein Kompakter mit sportlichen Eigenschaften. Dass der Honda Civic Type R leistungsfähig ist, lässt sich schon an seinem dynamischen Design erahnen.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Eine Mischung aus dynamischem Coupé und robustem SUV: Mitsubishi zeigt in Genf den Eclipse Cross - er soll im Herbst in den Handel kommen.

Ein robustes und praktisches Fahrzeug bringt Mitsubishi mit dem Eclipse Cross auf den Markt. Einen Blick auf seine Neuheit gewährt der japansiche Hersteller gerade auf dem Genfer Autosalon.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Platz für bis zu fünf Passagiere bietet der neue Jeep Compass - auf Wunsch kann der SUV mit allerlei Assistenzsystemen ausgestattet werden.

Jeep baut sein Geländeprogramm weiter aus. Ab Sommer soll der Compass die Lücke zwischen Renegade und Cherokee schließen. Auch eine besonders geländegängige Version hat die amerikanische Fiat-Tochter angekündigt.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Opel hat den Insignia zum Grand Sport aufgewertet. Die Limousine wirkt jetzt eher wie ein Coupé.

Beim letzten europäischen Autogipfel in Paris hat sie noch die elektrische Revolution gepredigt - doch auf dem Genfer Salon gibt sich die PS-Branche eher evolutionär und sucht ihr Heil in ganz konventionellen Neuheiten. Visionäre gehen leer aus.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Paolo Tumminelli ist Professor am Designinstitut der TH Köln.

Beim Design ihrer Autos versuchen viele Hersteller, ihre Marke erkennbar zu machen. Manche Trends setzen sich aber auch parallel bei etlichen Anbietern durch. Ein Gespräch mit einem Design-Professor dazu, was heute bei der Gestaltung von Kombi-Modellen wichtig ist.

  • Kommentare
mehr