Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Pool-Upgrade bringt mehr Komfort

Pimp your Schwimmbad Pool-Upgrade bringt mehr Komfort

Wer heute einen neuen Pool baut, wird kaum auf energiesparende Technologien verzichten.
Aber auch die Nachrüstung vorhandener Anlagen ist möglich: Mit einem Solarabsorber oder Sonnenkollektoren lässt sich das Wasser sparsam und umweltfreundlich erwärmen.

Voriger Artikel
Energiespartipps für die warme Jahreszeit
Nächster Artikel
Sesam öffne dich

Eine natürliche Badelandschaft genießen und im eigenen Garten Erholung finden: Ein Traum vieler Gartenbesitzer.

Quelle: djd/Biotop Landschaftsgestaltung

„Noch effizienter wird es, wenn die einmal gewonnene Energie so lange wie möglich gehalten wird“, sagt Dietmar Rogg, Präsident des Bundesverbandes Schwimmbad & Wellness: „Schwimmbadabdeckungen sorgen dafür, dass das Beckenwasser warm bleibt. So lassen sich bis zu 80 Prozent Energie sparen.“ Abdeckungen mit Solarprofilen können sogar selbst Energie gewinnen.

Designänderungen an vorhandenen Pools sind ebenfalls möglich. Besonders angesagt sind heutzutage schlichte Eleganz, puristische Formen und klare Linien. Zugleich ist Komfort gefragt wie nie: Mit Extras wie Luftsprudlern, Schwallduschen und Massagedüsen lässt sich der Badespaß auch in älteren Pools steigern. Für Atmosphäre sorgen zudem Unterwasserscheinwerfer mit sparsamer LED-Technik. Und schließlich gilt heute das Motto: Pool nutzen statt Pool putzen.

„Kaum ein Poolbesitzer schrubbt sein Becken noch von Hand. Automatische Reinigungssysteme lassen sich problemlos in vorhandenen Anlagen nachrüsten“, so Dietmar Rogg. Natürlich reines Wasser, ganz ohne Einsatz von Chemie: Der Traum vom Naturpool lässt sich keineswegs nur bei einer Neuanlage verwirklichen. Fachbetriebe können auch vorhandene Chlorpools in eine naturnahe Badelandschaft verwandeln.

Mit im Fachhandel erhältlichen Converter-Systemen lässt sich ein bestehender Swimmingpool einfach und zeitsparend auf den rein biologischen Betrieb umstellen. Der existierende Wasserkreislauf kann weiter betrieben werden, nur die Chlorierung wird stillgelegt. Zusätzlich wird ein Fertigschacht eingebaut, der den biologischen Filter, eine Pumpe sowie einen speziellen Filter aufnimmt. Ein zusätzlicher Effekt: Die Betriebskosten für den Pool reduzieren sich durch die Umrüstung erheblich.  n     bif /djd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160411-99-534215_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Opulent, schwer, dunkel: Relaunch des Skandinavien-Designs