Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Pflege
Pflegeformen

Wer nicht langfristig auf vollstationäre Pflege angewiesen ist, greift auf die Kurzzeitpflege zu. Während der Kurzzeitpflege wird das Pflegegeld für bis zu acht Wochen im Kalenderjahr zur Hälfte weitergezahlt. Die Kurzzeitpflege kann auch in der stationären Vorsorge­ oder Rehabilitationseinrichtungen in Anspruch genommen werden, die keine Zulassung zur pflegerischen Versorgung nach dem SGB XI haben. Voraussetzung ist, dass die oder der pflegende Angehörige in dieser Einrichtung oder in der Nähe eine Vorsorge­ oder Rehamaßnahme in Anspruch nimmt.

  • Kommentare
mehr
Kultursensible Pflege
Pro Alter: Das Heft zeigt viele Beispiele einer gelingenden Integration im Alter und bei Pflegebedürftigkeit.

Derzeit stellen die Menschen mit Migrationshintergrund, sei es Arbeitsmigrant oder Geflüchteter, Politik und Gesellschaft vor eine neue, große Integrationsaufgabe. Doch was wird aus den Menschen, wenn sie alt, krank und pflegebedürftig werden? Wie lassen sich Sprachbarrieren und Ängste gegenüber den Behörden abbauen? Kommunen und Einrichtungen der Altenhilfe müssen deshalb ihre Angebote künftig noch stärker als bisher migrations-, kultur- und religionssensibel ausrichten.

  • Kommentare
mehr
Kinderpflegedienst Kimbu
Kerstin Mollenhauer, Geschäftsführerin des häuslichen Kinderpflegedienstes Kimbu.

Am Anfang hatten Eltern nach einer Möglichkeit gesucht, ihre an Krebs erkrankten Kinder in Behandlungspausen oder zur Nachsorge von Operationen zuhause versorgen zu lassen. „Wie sich das Ganze schließlich entwickeln würde, ließ sich 1998 noch nicht ahnen“, sagt Kerstin Mollenhauer, Geschäftsführerin von Kimbu. Heute betreut der häusliche Pflegedienst monatlich etwa 40 Kinder und Jugendliche, Tendenz steigend.

  • Kommentare
mehr
Zweites Pflegestärkungsgesetz

Was kann ein Mensch noch alleine und wobei braucht er Unterstützung? Diese Frage steht im Mittelpunkt des neuen Begutachtungsinstruments in der gesetz­lichen Pflegeversicherung, das ab kommendem Jahr gilt. Die Gutachter des Medizi­nischen Dienstes der Krankenversicherung ermitteln dann nicht mehr einen in Minuten gemessenen Hilfebedarf, sondern wie selbstständig ein Mensch noch ist und wie viel Hilfe er benötigt, um seinen Alltag zu bewältigen.

  • Kommentare
mehr
Zweites Pflegestärkungsgesetz

Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II) wird ab 2017 der Pflegebedürftigkeitsbegriff umfassender beschrieben und hierzu ein neues Begut­achtungsinstrument eingeführt. Die bisherige Ungleichbehandlung von Pflegebedürf­tigen mit körperlichen Einschränkungen einerseits und Pflegebedürftigen mit kogniti­ven und psychischen Einschränkungen – insbesondere Demenzkranken – andererseits fällt weg.

  • Kommentare
mehr
Lebensqualität erhöhen
Für viele Menschen ist das eigenständige Einkaufen nicht mehr möglich. „Essen auf Rädern“ kann helfen.

Seit 1961 gibt es in Deutschland die Dienstleistung „Essen auf Rädern“. Überwiegend ältere Menschen nehmen diese Mahlzeitendienste in Anspruch. In einer Studie untersuchte die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Situation, Qualität und Zufriedenheit mit dem Angebot von „Essen auf Rädern“.

  • Kommentare
mehr
Studie

„Es geht mir an die Nieren“, „es bricht mir das Herz“, „es liegt mir wie ein Stein im Magen“, „es geht mir unter die Haut“, „da kommt mir die Galle hoch“, „es sitzt mir im Nacken“: Das sind Redewendungen, die den Zusammenhang zwischen Körper und Seele auf den Punkt bringen. Körperliche Beschwerden können Warnsignale dafür sein, dass der Seele zu viel zugemutet wird. Häufig sind dies Magen-Darm-Probleme, Hautkrankheiten, Kopfschmerzen, Migräne oder Asthma. Der Schlüssel zur Linderung liegt hier meistens in der Entlastung der Seele.

  • Kommentare
mehr
Pflege

Bei Vergesslichkeit zum Arzt?
Ja, sagt Professorin Inga Zerr im Interview. Die Neurologin leitet das Klinische Demenzzentrum an der Universitätsmedizin Göttingen, das ambulante Sprechstunden anbietet.

  • Kommentare
mehr
1

Das Thema Gesundheit ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Unserem Kompass Gesundheit soll Ihnen helfen, sich in dem hiesige Gesundheitswesen besser zurechtzufinden. mehr