Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Duntemann erzielt Rekordspende

Modellbauausstellung Duntemann erzielt Rekordspende

Organisator Helmut Duntemann hat mit der großen Modellbauausstellung zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe in Holzminden einen neuen Spendenrekord aufgestellt. Bei der diesjährigen Auflage sind laut Duntemann 80 000 Euro zusammengekommen.

Voriger Artikel
Ein Willkommen für Neugeborene
Nächster Artikel
Eine Alltagsheldin geht in Ruhestand

14 500 Besucher kamen zur Ausstellung von Organisator Duntemann.

Quelle: r

Wibbecke/Holzminden. Das seien noch einmal 15 000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt hat der Wibbecker mit seinen Ausstellungen mittlerweile 491 000 Euro gesammelt. Das große Ziel, die halbe Million zu schaffen, sei nun „ganz nah“, freute sich Duntemann.

Bei der Schau in der Pionierkaserne am Solling in Holzminden waren laut Duntemann 400 Modellbaufreunde vertreten, um 32 000 Modelle zu präsentieren. Etwa 14 500 Besucher seien an den beiden Ausstellungstagen gekommen.

Die hohe Spendensumme sei durch die großartige Unterstützung von vielen Helfern aus dem Freundeskreis des Teams Duntemann, Bürgern aus Adelebsen und Wibbecke und freiwilligen Soldaten des Panzerpionierbataillons 1 möglich gewesen, meinte Duntemann. Der Oberstabsfeldwebel der Reserve kündigte gleich die nächste Auflage der Modellbauschau an. Es solle und müsse weitergehen, „den krebskranken Kindern zuliebe“. Die Ausstellung 2017 sei am 23. und 24. September geplant.

Duntemann organisiert seit 1997 Modellbauausstellungen für die Kinderkrebshilfe. Aufgrund seines besonderen Engagements war Duntemann 2014 auf Aktionsplakaten zum 40-jährigen Bestehen der Deutschen Krebshilfe zu sehen. Auch beim Festakt in der Villa Hammerschmidt in Bonn war er dabei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen