Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
21-Jähriger verliert Kontrolle über neuen Porsche

180 000 Euro Schaden 21-Jähriger verliert Kontrolle über neuen Porsche

Ein 21-jähriger Porsche-Fahrer aus Hildesheim ist am Sonnabendgmorgen gegen 6.45 Uhr auf der Autobahn 7 bei Bovenden aus noch ungeklärter Ursache in die Leitplanke geschleudert. Der Fahrer, der auf der linken Fahrspur in Richtung Kassel unterwegs war, wurde dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Halbzeitparty des Kinder- und Jugendbüros Bovenden
Nächster Artikel
Guter Abschluss für Rübenernte 2015
Quelle: AP (Symbolbild)

Bovenden. Den Beamten gegenüber gab der 21-Jährige an, ein silberner Kombi habe plötzlich auf seine Fahrspur gewechselt, weshalb er stark gebremst habe. Dabei sei das Heck des Wagens ausgebrochen und er sei zunächst in die Mittelschutz-Betonplanke und dann mehrfach in die Außenschutzplanke geschleudert. Schließlich kam der Porsche auf dem Standstreifen zum Stehen.

Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,43 Promille. Daraufhin wurden auf richterliche Anordnung eine Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet. Der Sachschaden an den Schutzplanken und des neuwertigen, total beschädigten Porsche beträgt nah Angaben der Polizei etwa 180 000 Euro. Weitere Zeugen, die Angaben zum geschilderten Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Göttingen unter Telefon 05 51 / 4 91 65 15 zu melden.  fil/ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen