Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Rockiges Weihnachtskonzert für alle Generationen

350 Besucher beim X-Mas-Rock in Bovenden Rockiges Weihnachtskonzert für alle Generationen

Harte Gitarrenriffs und laute Drums waren am Sonntagabend schon von Weitem zu hören. Der Freizeit- und Eventverein Billingshausen organisierte wie in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Jugendpflege Bovenden den X-Mas-Rock im Dorfgemeinschaftshaus.

Voriger Artikel
X-Mas-Rock in Billingshausen
Nächster Artikel
Briefkasten in Bank aufgebrochen

Bereits zum 33. Mal organisierten der Freizeit- und Eventverein und die Jugendpflege Bovenden den X-Mas-Rock.

Quelle: Heller

Billingshausen. Etwa 350 Besucher zählten die Organisatoren am ersten Weihnachtsfeiertag. „Das sind mehr als wir geplant haben“, resümierte Moritz Sander, erster Vorsitzender des Vereins. „Wir freuen uns riesig, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird.“ Auch Mitorganisatorin Vanessa Hissung zog eine positive Bilanz: „Die Leute kommen nicht nur aus Bovenden. Wir haben auch viele Gäste aus Göttingen, Kassel, Dransfeld und Friedland.“

Es gebe laut ihrer Einschätzung einen Bedarf nach alternativen Veranstaltungen in der Weihnachtszeit. Viele Menschen wollten raus aus dem Festtags-Stress und kämen daher zum Feiern ins Dorfgemeinschaftshaus. Bereits zum 33. Mal organisierten der Freizeit- und Eventverein und die Jugendpflege Bovenden den X-Mas-Rock.Kurz vor 23 Uhr verließen Z´s Dead die Bühne in Billingshausen. Bis dahin gelang es den Musikern aus Vernawahlshausen, den Saal zum Toben zu bringen.

Die besucher tanzten zu ihrer Mischung aus deutschen und englischen Punk-Rock-Songs, bevor sie mit einer Polonäse zum Remix von „I would walk 500 miles“ und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ die Band mit tosendem Applaus von der Bühne verabschiedeten.„Es ist das größte Lob für uns Musiker, wenn das Publikum so richtig abgeht und nach einer Zugabe ruft“, sagte Björn Burghardt, Bandleader von Z´s Dead. Mit ihrem Auftritt seien sie sehr zufrieden gewesen.

Es sei der beste Auftritt gewesen, den er je gesehen habe, sagte Mauirce Bothmann. Der 17-Jährige besuchte zum ersten Mal den X-Mas-Rock und war sich sicher: „Ich komme nächstes Jahr garantiert wieder. Auch Bastian Balzereit sagte: „Das war eine hundertprozentige Leistung. Die Jungs haben von Anfang an für Stimmung gesorgt.“Auch mit der Auswahl des zweiten Actslagen die Veranstalter richtig. Die Band Jingsaw stand bereits vor zwei Jahren auf der Bühne in Billingshausen und war der Garant für einen gelungenen Abschluss. „Jingsaw spricht vor allem auch das ältere Publikum an“, erklärte Organisatorin Vanessa Hissung und ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir heute Abend so ein gemischtes Publikum haben.“

Und tatsächlich tanzte die Jugend gemeinsam bis spät in die Nacht mit der Generation 40plus. Auch wenn es ein Abend weit ab von den klassischen Werten wie Besinnlichkeit und Ruhe zum Weihnachtsfest war, so verbrachten die Feierfreudigen aller Generationen ihn doch gemeinsam.

Von Susanne Wesche

Voriger Artikel
Nächster Artikel