Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Abwasserentsorgung in Lenglern wird teurer

Bovenden Abwasserentsorgung in Lenglern wird teurer

Die Entsorgung des Lenglerner Schmutzwassers wird teurer. Der Flecken Bovenden zahlt der Stadt Göttingen rückwirkend ab Januar 2016 für den Kubikmeter Abwasser einen Euro statt bislang 75 Cent. Die Aufbereitung im eigenen Klärwerk würde Bovenden 2,73 Euro pro Kubikmeter kosten.

Voriger Artikel
Bovender SPD scheitert mit Vorstoß
Nächster Artikel
RAF und NSU: Buback sieht Parallelen

Der Flecken Lenglern und Göttingen legen die Sätze jeweils für fünf Jahre in einer Zweckvereinbarung fest.

Quelle: Archiv

Bovenden. „Mit zehn Euro unverändert bleibt der Entschädigungssatz für die Abnahme des Kubikmeters Fäkalschlamm“, sagte Bovendens Kämmerer Lutz Kiefer während der Gemeinderatssitzung. Der Flecken und Göttingen legen die Sätze jeweils für fünf Jahre in einer Zweckvereinbarung fest. Als Gründe für die Erhöhung nannte Kiefer einen deutlichen Rückgang bei der Einleitungsmenge und steigende Kosten für die Reinigungsanlage.

Göttingen erneuere die Druckleitung zwischen den Pumpwerken Lenglern und Weende, baue das Pumpwerk Königsbühl neu und saniere das in Weende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung