Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Befragung zur Mobilität in Göttingen, Rosdorf und Bovenden

Post für 14400 Haushalte Befragung zur Mobilität in Göttingen, Rosdorf und Bovenden

Etwa 14400 Haushalte in Göttingen, Rosdorf und Bovenden haben mittlerweile Post zur kommunalen Verkehrsbefragung 2015 erhalten. Die Stadt Göttingen ruft diese Bürger erneut dazu auf, sich an der Befragung  zum Mobilitätsverhalten den  Stichtagen (Dienstag bis Donnerstag, 17.,18. und 19. November) zu beteiligen.

Voriger Artikel
Stadtumbau West in Bovenden: Lückenschluss im nächsten Jahr
Nächster Artikel
Baum stürzt in Bovenden auf geparkte Autos
Quelle: Hinzmann (Symbolbild)

Göttingen. Ziel der Befragung ist es, mehr über die Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung zu erfahren und dieses Wissen bei der Entwicklung von weiteren Verkehrsangeboten zu berücksichtigen, teilt die Stadtverwaltung mit. Per Postkarte gab es für die durch eine Zufallsstichprobe ausgewählten Haushalte zunächst eine Vorinformation. Die Unterlagen zur Befragung, an der man auch online unter goettingen.de/verkehrsbefragung teilnehmen kann, sind inzwischen ebenfalls versendet worden. Die Teilnahme ist freiwillig.

Wer mitmachen will, soll für die Befragungsstichtage für alle Haushaltsmitglieder ab sechs Jahren Protokoll über alle Fahrten und Fußwege führen und jeweils Angaben zu den Zielen und Zwecken der Fahrten und Wege sowie zum genutzten Verkehrsmittel machen. Was beim Ausfüllen der Fragebögen zu beachten ist, steht in den beigelegten Informationen. Sie  finden sich auch im Internet.

Alle Angaben bleiben anonym und werden ohne Bezug zu Namen ausgewertet. Der Bericht mit den Ergebnissen der Befragung soll im April kommenden Jahres vorliegen und dann öffentlich präsentiert werden.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis