Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bovender Bürgerstiftung gibt Adventskalender heraus

Gewinne statt Süßigkeiten Bovender Bürgerstiftung gibt Adventskalender heraus

Erstmals haben die Interessengemeinschaft Bovender Wirtschaft „Wir im Plesseland“ (WiP) und die Bürgerstiftung Bovenden einen Adventskalender herausgegeben. Das Besondere an dem Kalender: Nicht Süßigkeiten stecken hinter den 24 Türchen, sondern 53 Gewinne im Gesamtwert von mehr als 3000 Euro.

Voriger Artikel
Bovender SPD feiert 125-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
SPD Bovenden feiert mit Weggefährten - Gabriel hält Geburtstagsrede

Mit dem druckfrisch erschienenen Adventskalender (von links) Rolf Degener, Vorsitzender der Bürgerstiftung, Meike Hampe von Plesse Mode Royal, Gemeindebürgermeister Thomas Brandes, Harm Adam, Vorsitzender „Wir im Plesseland“ und Gerhard Kochta (Bürgerstiftung).

Quelle: Heller

Bovenden. Mit der Idee zu dem Bovender Adventskalender sei die Bürgerstiftung gleich auf Zustimmung gestoßen, sagt Stiftungsvorsitzender Rolf Degener,  „ohne dass wir uns die Hacken ablaufen mussten.“ Jeder Kalender hat eine eigene Los-Nummer. Hinter den 24 Türchen finden sich an Stelle von Süßigkeiten bis zu vier Gewinn-Nummern für die Preise, eine Kurzbeschreibung des Preises und den Namen des Unternehmens, das den Preis gesponsert hat, erläutert Degener. Der Hauptpreis im Wert von 1000 Euro wird am 24. Dezember ausgespielt, den zweithöchsten Preis (300 Euro) gibt es am Nikolaustag.
Das Motiv des Bovenden-Adventskalenders zeigt ein Foto der Burg Plesse, das von Jürgen Schulze-Nowak aus Göttingen künstlerisch bearbeitet wurde. Die Rückseite des Kalenders nennt die Sponsoren des Kalenders und die von ihnen gestifteten Preise sowie die Regeln der Verlosung. Die Los-Nummern werden täglich unter notarieller Aufsicht gezogen, so Degener weiter. Diese werden zusammen mit den Gewinn-Nummern, der Art des Gewinns und des Unternehmens ab 1. Dezember täglich auf der Internetseite der Interessengemeinschaft Bovender Wirtschaft (WiP) und der Bürgerstiftung Bovenden veröffentlicht. Die Gewinne können dann bis Ende Januar in den jeweiligen Geschäften abgeholt werden. Der Bovender Adventskalender ist ab sofort in der Apotheke am Feldtorweg, in der Apotheke an der Lieth, in der Buchhandlung Calvör, in der Burg-Apotheke, beim Flecken Bovenden und in der Bovender Filiale der Sparkasse Göttingen erhältlich. Der Verkaufserlös fließt der Bürgerstiftung zu.

 

Adventsmarkt Bovenden diesmal mit Handwerkermeile

 

Die Vorbereitungen für den Adventsmarkt in Bovenden laufen auf Hochtouren. Advent-Stimmung versprechen die Organisatoren am 28. und 29. November im Altdorf im Bereich Thie, Alte Schule, Kirche und Plane.
Neu in diesem Jahr seien zum Beispiel kulinarische Offerten wie geräucherte Forellen von den „Leine-Angelern“, die Gyros-Pfanne vom „Festausschuss Erntedank“ oder deftige Gulaschsuppe vom DRK. „Kultstatus“, so die Organisatoren, habe der hausgemachte Glühwein, der unter dem Namen „Bovender Glut“ angeboten wird.

 
Erweitert wurde das Angebot an Kunsthandwerk. Vereine. Kirche und andere Kreative würden seit Monaten fleißig werkeln, heißt es auf der Facebook-Seite „Adventsmarkt Bovenden“. Eine Neuerung erwartet die Besucher in diesem Jahr mit der Handwerkermeile. Dort stellen Bovender Handwerker ihr Können vor.

 
Der Adventsmarkt ist am Sonnabend, 28. November von 14 bis 19.30 Uhr geöffnet. Am Abend tritt die Gruppe „Run for Cover“ auf. Gegenüber dem Vorjahr wurden die Marktzeiten am Sonntag, 29. November leicht nach hinten verschoben, um „die Abendstimmung mitzunehmen“. Geöffnet ist an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr.

 

„Wir im Plesseland“

Bürgerstiftung Bovenden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“