Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bovender Festumzug zum Erntedankfest

Zombies und Zuckerpuppen Bovender Festumzug zum Erntedankfest

Wenn sogar frische Bratkartoffeln auf einem Festwagen geschmort und an die vielen Zuschauer am Straßenrand verteilt werden, dann ist Erntedankfest in Bovenden. Rund eine halbe Stunde lang dauerte bei strahlend blauem Himmel der wohl größte Kirmesumzug in der Region.

Voriger Artikel
In Bovenden gibt’s Freibier zum Hahnenkrähen
Nächster Artikel
Frühstück im Bayern-Stil beschließt Erntedankfest in Bovenden

Wenn sogar frische Bratkartoffeln auf einem Festwagen geschmort und an die vielen Zuschauer am Straßenrand verteilt werden, dann ist Erntedankfest in Bovenden.

Quelle: Heller

Bovenden. „Die ältesten Trecker haben die dicksten Kartoffeln“ heißt es auf dem Wagen, von dem der Speck- und Zwiebelduft herab weht.

Die Treckerfreunde und ihre Freunde sitzen auch schon mal im Gorillakostüm am Steuer – gut, dass die Polizei ganz vorne vorweg fährt – dicht gefolgt von Bodo („Bodo kennt hier jeder“), der in einem Bovender Wappen steckte. Ein Festwagen folgte auf den nächsten, nur am Anfang des Zuges entsteht kurz eine Lücke, dann rückt die Gruppe junger Sportler der HG Plesse schnell auf.

Nicht nur jede Menge Trecker, auch ein Käfer-Kabrio mit vier Sportsmädels und ein BWM 1600 mit Kegelkönig Markus „Paule“ Büttner schmücken den Zug. Ob Zombies oder Zuckerpuppen, ob kleine Hasen oder dicke Damen, es gibt kaum etwas, was es nicht gibt in diesem Umzug, in dem auch ein geschecktes Einhorn von einer Fee geritten wird. Sie ist Mitglied des Bovender Reitvereins.

Wenn sogar frische Bratkartoffeln auf einem Festwagen geschmort und an die vielen Zuschauer am Straßenrand verteilt werden, dann ist Erntedankfest in Bovenden. © Heller

Zur Bildergalerie

„Olé, Olé, Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey“, schallt es vom Wagen der Fußballfrauen des BVS von 1861, die bunt gewandeten Haremsdamen auf einem anderen Wagen suchen unterdessen noch einen „Eunuchen zum Mitreisen“. Traditionelle Umzugsmusik der Spielmannszüge wechselt sich mit wummernden Ballermann-Hits ab.

Und ganz am Ende des Zuges wird es besinnlich – mit Weihnachtsmann am Steuer verteilen barmherzige Engel schon mal den ersten Glühwein. Der nächste Grund zum Feiern, der Bovender Adventsmarkt, ist also bereits in Sicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsbeleuchtung in Göttingen und Umgebung