Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bullensperma führt zu Evakuierung der Schule

Grundschule Reyershausen Bullensperma führt zu Evakuierung der Schule

Ein Behälter mit Bullensperma hat am Donnerstagmorgen in Reyershausen zu heller Aufregung in der Grundschule geführt. Vorüberghend mussten die Klassen aus Sicherheitsgründen kurz vor der großen Pause evakuiert werden.

Voriger Artikel
Schoppen im Gewölbekeller
Nächster Artikel
Verschönerungsverein nach Rundgang zufrieden

Ein Behälter mit Bullensperma hat zur Evakuierung der Grundschule in Bovenden geführt.

Quelle: ots

Reyershausen. Die Kinder wurden vorsorglich auf den hinteren Schulhof geleitet, nachdem gegen 9 Uhr vor der Plesseschule im Mittelfeld ein auffällig qualmender Behälter auf der Straße liegend entdeckt worden war. Die Straße Am Mittelfeld wurde vorübergehend voll gesperrt.

Des Rätsels Lösung:  Es handelte sich nicht um den vermuteten undichten Gasbehälter, eine Bombe oder einen Srengkörper, sondern um gekühltes Bullensperma. Ds stellte die alarmierte Feuerwehr fest. Der Metallbehälter mit dem empfindlichen Erbgut von Zuchtbullen wird in der Regel durch flüssigen Stickstoff gekühlt.

Eine Ampulle in einem Spezialbehälter war von dem Transporter eines Besamers gefallen, der auf dem Weg zu einem Rinderhalter war. Offenbar war die Tür des Transportfahrzeugs nicht richtig geschlossen gewesen, so dass der Behälter herausfiel.

Als er in der Sonne lag, stieg entsprechend Qualm auf - Disko-Nebel vor der Grundschule. Erst als das erkannt war, wurden den Schülern die Klassenzimmer wieder freigegeben. Wie die Lehrer den Grundschülern den heiklen Inhalt des qualmenden Behälters erklären, ist nicht überliefert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sanierung Weender Freibad