Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Plesse-Turm verpackt

Burg Plesse in Eddigehausen Plesse-Turm verpackt

Fast wie ein Projekt des Verpackungskünstlers Christo sieht derzeit der Turm der Burg Plesse aus. Der Grund sind Bauarbeiten: Die Mauern des Turms werden saniert. Im vergangenen Jahr war die vom Schwamm befallene Innentreppe instandgesetzt worden.

Voriger Artikel
Bundesstraße 446 gesperrt
Nächster Artikel
Schwerer Betrug im Bauamt Bovenden

Ab September soll die Fassade neu verputzt werden.

Quelle: CH

Eddigehausen. Dabei habe sich herausgestellt, dass durch das Mauerwerk Feuchtigkeit ins Turminnere dringe, erklärt Gudrun Keindorf, Volkskundlerin, Historikerin und Plesseexpertin. Diese Stellen an dem den 23 Meter hohen Wachturm mit einem Durchmesser von sieben Metern und 2,20 Meter dicken Außenmauern sollen jetzt abgedichtet werden.

Ab September soll die Fassade neu verputzt werden. In dieser Zeit bleibt der Turm unzugänglich. Für die Sanierung gibt das Staatliche Baumanagement in diesem Jahr 330 000 Euro aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Dachstuhlbrand in der Göttinger Innenstadt