Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drückjagd im Bereich„In der Lieth“

Bovenden Drückjagd im Bereich„In der Lieth“

Wegen einer revierübergreifenden Drückjagd im Bereich In der Lieth (ehemaliges Muna-Gelände) zwischen Parensen, Bovenden und Lenglern sollen Verkehrsteilnehmer besonders achtsam fahren und erhöhte Vorsicht walten lassen.

Voriger Artikel
Stietenroth bleibt 
Ortsbürgermeisterin
Nächster Artikel
Übung im Tunnel

Bovenden. Betroffen sind nach Auskunft des Bovender Revierpächters Manfred Probst die Kreisstraße 40 parallel zur Autobahn und die Landesstraße 544 zwischen Bovenden und Lenglern. In der Zeit von 10 bis etwa 13 Uhr müsse damit gerechnet werden, dass Wild oder auch Jagdhunde auf die Straße laufen. Etwa 50 Jäger seien an der revierübergreifenden Drückjagd beteiligt.

Damit wolle man laut Probst die Wildschweinplage in den Griff bekommen. Bejagt würden außer Wildschweinen auch Rehwild und Raubzeug. Darunter verstehe man Marder, Füchse und ähnliche Raubtiere.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“