Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Zeltfest mit lustigen Spielen

Feuerwehr Lenglern feiert 111. Geburtstag Zeltfest mit lustigen Spielen

Disko, lustige Dorfrallyes, ein Tanzabend und zum Abschluss ein zünftiges Zeltfrühstück: Das ganze Wochenende über feiert die Freiwillige Feuerwehr Lenglern ihren 111. Geburtstag.

Voriger Artikel
Mueller hält Vortrag in Bovenden
Nächster Artikel
Generationen übergreifend
Quelle: Heller

Lenglern. Es war ein Einstieg nach Maß: Gut 400 Gäste haben schon am Freitagabend mit der Feuerwehr und der Nightlife Partycrew im Discozelt gefeiert. Bis vier Uhr am Morgen, bestätigt Ortsbrandmeister Stefan Fricke - nur wenige Stunden später schon wieder überraschend fit. Fit müssen an diesem Wochenende alle Mitglieder sein, wenn sie ihr Festprogramm erfolgreich durchziehen wollen. Dabei sind sie aber nicht allein: „In Lenglern unterstützen sich alle Vereine gegenseitig“, so Fricke – auch beim 111. Geburtstag. „Jetzt war es einfach Zeit für ein zünftiges Fest“, begründet der Ortsbrandmeister, warum die Lenglerner Feuerwehr ausgerechnet diesen krummen Geburtstag so groß feiert. Beim 105. hatte der Sportverein Jubiläum. Beim 110. feierte das ganze Dorf 1050. Bestehen.

Dass das ganze Dorf auch hinter der Feuerwehr steht, zeigten die Mitgliederzahlen, sagt der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Bastian Hellmich: Alleine der zählt rund 520 Mitglieder. Etwa 60 Frauen und Männer sind regelmäßig aktiv als Retter und Helfer im Einsatz. Rund 20 Mitglieder hat die Jugendfeuerwehr, mehr als 30 sind es in der Kinderfeuerwehr – einst die erste im Landkreis Göttingen.

Und die jungen Mitglieder hatten mit ihren Gästen in etwa 30 Gruppen einschließlich Erwachsenen-Teams und Familien aus dem ganzen Landkreis am Sonnabend besonders viel Spaß: bei einer Dorfrallye mit kniffligen Fragen und zum Teil  ungewöhnlichen Aufgaben. Denn wann haben Kinder wie Jugendliche schon einmal die Gelegenheit, mit einem richtigen Auto Ritter zu spielen. Eine Übung, die das Jugendfeuerwehr-Team aus Krebek fast perfekt auf Anhieb beherrscht. Geschickt lenkt Noam (17) den Kleinwagen Richtung Ziel – mit verbundenen Augen. Die Richtung gibt Yannik (10) an - auf dem Beifahrersitz stehend und mit Blick durchs Schiebedach. Die anderen  schieben das Fahrzeug. Mit einem Speer an der Auto-Front muss das Team Bälle von einer Pylone stoßen. Für Erwachsene erhöht sich der Schwierigkeitsgrad: Sie müssen rückwärts schieben, lenken und zielen.

An anderen Stationen sollen die Rallye-Teams unter anderem mit Pfeil und Bogen schießen, Ausscheidungen von Haus- und Wildtieren richtig zuordnen und in einer vorgegeben Zeit kletternd und balancierend unter sich Getränkekisten stapeln.

Für diese und andere Spiele bekommt die Feuerwehr viel Unterstützung von Firmen und anderen Förderern. „Besonders wichtig ist heute und weit darüber hinaus aber der Feuerwehrverein“, sagt Fricke, „ohne ihn und die Gemeinde Bovenden geht gar nichts“. Die Freiwillige Feuerwehr lebt von Gemeinschaft und Kameradschaft“, ergänzt Hellmich – auch 111 Jahre nach ihrer Gründung.

Sieger und Ehrungen

Während des Festkommers’ am Sonnabend wurden die Sieger der morgendlichen Dorfrallye ausgezeichnet und Mitglieder der Feuerwehr geehrt: In der Startgruppe „Kinder- und Jugendlichen“ siegte die Jugendfeuerwehr (JF) Elliehausen, gefolgt von der JF Dramfeld 2 und der JF Jühnde. Bei den Erwachsenen siegte das Feuerwehrteam Niedernjesa 2, gefolgt vom Kegelverein „Alle Neune“ und der FW Reyershausen. Für sein Engagement als Jugendfeuerwehrwart wurde Jan Stietenroth mit dem Ehrenabzeichen Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Geehrte wurden außerdem Heiko Tostmann und Petra Mege für 40 Jahre aktiven Dienst, sowie Dennis Apel, Stefan Fricke, Ralf Gottschling, André Henkel, Andreas Köchermann, Nicole Krüger, Arnd von Roden, Christian Schrader und Kerstin  Vogel für 25 Jahre.  us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region