Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Geodätischer Referenzpunkt für Reyershausen

Kontrollpunkt für die Navigation Geodätischer Referenzpunkt für Reyershausen

In Reyershausen gibt es jetzt einen geodätischen Referenzpunkt, einen Kontrollpunkt für die Navigation. Er befindet sich an der Straßengabelung Borntalstraße/Am oberen Felde in Richtung Ratsburgbad und der Burg Plesse. Gestiftet wurde die Platte vom Dorf-Verschönerungsverein Reyershausen.

Voriger Artikel
Böschung am Straßenrand abgebrannt
Nächster Artikel
Sperrung wird nochmals verlängert
Quelle: r

Reyershausen. „Wir haben auch den Findling, an dem die Platte angebracht wurde, gestiftet. Dieser stammt aus dem Plesseforst im Göttinger Wald“, berichtete die Vorsitzende des Verschönerungsvereins, Ilona Dettmar. Bei dem Punkt handelt es sich nach Aussage Dettmars um den achten in Niedersachsen.

„Meistens sind die Referenzpunkte an Rad- und Wanderwegen angebracht“, sagte Dettmar. Eine weitere Möglichkeit sei, dass sie sich an markanten Plätzen befinden. „Sie sind in ganz Deutschland weit verbreitet."

In der kleinen Zeremonie, in der der Punkt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, verdeutlichte der stellvertretende Ortsbürgermeister Uwe Bartram (CDU) den Nutzen des Referenzpunktes: Alle Bürger, die über ein Smartphone mit Navigations-App oder ein GPS-Gerät verfügen, können als Fußgänger, Auto- und Radfahrer ihr Gerät am Referenzpunkt auf Genauigkeit überprüfen. Der Ortsbürgermeister dankte den Mitgliedern des Verschönerungsvereins für ihren Einsatz in Reyershausen. Außerdem nahm der Bovender Gemeindebürgermeister Thomas Brandes (SPD) an der Eröffnung des Punktes teil.

„Der Punkt auf der Tafel wurde zentimetergenau mit korrekten Koordinaten und Höhe über Normalnull eingemessen“, erläuterte Dettmar. Die Höhe betrage 231,6 Meter über Normalnull. ve

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Überschemmungen in der Region 3