Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Halbzeitparty des Kinder- und Jugendbüros Bovenden

Zwischen Helene Fischer und Cro Halbzeitparty des Kinder- und Jugendbüros Bovenden

Blauer Orangensaft, Nebelmaschine und dröhnende Bässe: Mit einer Halbzeitparty für Kinder und Teenager hat das Kinder- und Jugendbüro Bovenden am Mittwoch das Ende des Schul-Halbjahres gefeiert.

Voriger Artikel
Bovender Ortsteile, Teil 8: Gute Anbindung, gesunde Infrastruktur im Kernort Bovenden
Nächster Artikel
21-Jähriger verliert Kontrolle über neuen Porsche

Eigentlich arbeitete Anke Ufer im Kinder- und Jugendbüro Bovenden. Bei der Halbzeitparty ist sie Barkeeperin für ihre Schützlinge.

Quelle: Höland

Bovenden. Es ist zwar „ein bisschen wenig los“, aber Emily und Maria schütten sich trotzdem zu: Mit blaugefärbtem Orangensaft, den Anke Ufer vom Kinder- und Jugendbüro ausschenkt. „Die gefärbten Zungen sind das Highlight“, verrät ihr Kollege, Jürgen Stadie.

Die Halbzeitparty für Neun- bis 14-Jährige ist eine Premiere im Bovender Jugendraum. Stadie und Ufer haben ihr Klientel zuvor gefragt, was die sich wünschen. Herausgekommen ist das Nachmittagsangebot mit alkoholfreien Drinks, Lichtshow, Nebelmaschine und einer echten DJane.

Die ringt mit Emilys und Marias Wunsch, Schlagermusik von Helene Fischer zu hören. Mit „Seed“ kann Melanie Kobold zwar die Mädchen begeistern, die Jungs verdrücken sich mit ihren Smartphones nach draußen. „Die wollen lieber den Rapper Cro hören“ erzählt Kobold.

Ohnehin diene die Party vorallem dazu, die Zielgruppe kennenzulernen, sagt Stadie. Er und seine Kollegin wollen in Zukunft mehr Events im Jugendraum anbieten. Demnächst sind Koch-Workshops und Ferien-Angebote geplant. Langfristig wollen sie den ehemals selbstverwalteten Jugendraum in der alten Schule in Bovenden „wiederbeleben“.

Von Christoph Höland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“