Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schutz der Bevölkerung bei Bedrohung

650 Einsatzkräfte im Landkreis unterwegs Schutz der Bevölkerung bei Bedrohung

Bei einer Katastrophenschutzübung des Landkreises Göttingen gibt es am Sonnabend, 19. August. An ihr werden bis zu 650 Einsatzkräfte mit etwa 100 Fahrzeugen beteiligt sein.

Voriger Artikel
B3 zwischen Nörten und Bovenden gesperrt
Nächster Artikel
Dietrich-Bonhoeffer-Haus wird 30

Mit Behinderungen ist während der Übung zu rechnen.

Quelle: dpa

Bovenden/Dransfeld. Bei einer Katastrophenschutzübung des Landkreises Göttingen gibt es am Sonnabend, 19. August. An ihr werden bis zu 650 Einsatzkräfte mit etwa 100 Fahrzeugen beteiligt sein.

Das Übungsgebiet liegt laut Mitteilung des Landkreises insbesondere im Flecken Bovenden und der Samtgemeinde Dransfeld, aber auch Hedemünden sei unter anderem miteinbezogen. In und zwischen den betreffenden Ortschaften sei mit verstärkten Verkehr der Einsatzfahrzeuge zu rechnen. „Der Landkreis bittet Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Rücksichtnahme“, erklärt Pressesprecher Ulrich Lottmann. Die Übung beginnt am Morgen und endet am Nachmittag.

Sie soll der Vorbereitung auf den Schutz der Bevölkerung bei großflächigen Schadensereignissen dienen, so Lottmann. Trainiert werde die Zusammenarbeit und Koordinierung verschiedener Einsatzkräfte. Beteiligt sind Einheiten der Feuerwehren, der Hilfsorganisatoren und des Technische Hilfswerkes. Die Polizei werde gegebenenfalls den Verkehr regeln.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bovenden
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017