Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Telekom versorgt Bovenden mit LTE-Plus

Mobiles Supernetz UZ Telekom versorgt Bovenden mit LTE-Plus

Der Flecken Bovenden verfügt nach Verlautbarung des Telekommunikationsunternehmens Deutsche Telekom über das neue Hochgeschwindigkeitsnetz „LTE Plus“. Long Term Evolution, kurz LTE genannt, sorgt im Datenverkehr des Mobilfunks für eine schnellere Datenübertragung.

Voriger Artikel
Landesstraße wird für 180000 Euro saniert
Nächster Artikel
Vorsicht Drücker

In Zukunft können Nutzer nach Angabe der Telekom mit 150 Megabit pro Sekunde (MBit/s) statt mit 50 MBit/s durch das mobile Internet surfen.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Bovenden. In Zukunft können Nutzer nach Angabe der Telekom mit 150 Megabit pro Sekunde (MBit/s) statt mit 50 MBit/s durch das mobile Internet surfen. Somit können beispielsweise Video- und Musikdateien sofort und ohne lange Ladezeit abgespielt werden. Moderne Geräte können standardmäßig über das neue LTE verfügen. Wer ältere Laptops oder PCs besitzt, kann mit Hilfe eines USB-Sticks, der die Funktion einer Antenne hat, auf das mobile Netz zugreifen. Möglich ist das derzeit dort, wo ein Spektrum von 20 Megahertz zur Verfügung steht. „Wir haben bereits über 600 Städte mit dem schnellen LTE versorgt, und der Ausbau geht weiter“, sagt Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef der Telekom Deutschland.

Laut eines 2014 auf einer Pressekonferenz veröffentlichten Statements von Dieter Sarreither, Präsident des Statistischen Bundesamtes, wird mobiles Internet heutzutage von 63% aller Internetnutzer in Deutschland genutzt. Nach Angaben der Allensbacher Computer- und Technik-Analyse 2014 ist neben der Akkulaufzeit die Internetfähigkeit das wichtigste Kaufkriterium bei der Neuanschaffung eines Handys oder Smartphones.

(Die Leser des Telekommunikation-Fachmagazins Connect wählten dieses Jahr die Deutsche Telekom auf den ersten Platz der Mobilfunknetzbetreiber.) yah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gänseliesel-Wahl