Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spaß und Spannung für die ganze Familie

Theatergruppe bringt „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ auf die Bühne Spaß und Spannung für die ganze Familie

Den Mark-Twain-Klassiker „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ bringt die Theatergruppe „Jetzt haben wir das Theater“ des Tuspo Jahn Reyershausen auf die Bühne der Glückauf-Halle. Premiere ist am Freitag, 1. April, um 20 Uhr. Die Akteure sagen: „Wer nicht kommt, verpasst etwas.“

Voriger Artikel
Audi landet bei Bovenden im Graben
Nächster Artikel
„Anfangs hatte ich keine Angst“

Die Theatergruppe „Jetzt haben wir das Theater des Tuspo Jahn Reyershausen spielt „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Reyershausen. Schon seit November bereiten sich die etwa 20 Mitglieder der Theatergruppe auf ihr neues Stück vor. Dabei geht es um einen Mord auf dem Friedhof einer Kleinstadt, der von Tom Sawyer und Huckleberry Finn beobachtet wird. In die Rolle der Romanhelden Mark Twains schlüpfen in Reyershausen junge Frauen - Birte und Melanie Wolff. Als Theaterdirektor agiert Hartmut Wolff, der in dem Stück den Muff Potter gibt.

Bei der Auswahl der Stücke, die die Gruppe „Jetzt haben wir das Theater“ seit ihrer Gründung 1977 aufführt, werde darauf geachtet, dass es für junge wie alte Zuschauer gleichermaßen geeignet ist, erläutert Hartmut Wolff. Damit unterscheide man sich von den meisten anderen Laientheatergruppen der Region. „Auf den Dörfern werden meist Komödien gespielt“, sagt der Reyershäuser Theaterdirektor, „wir versuchen etwas für die ganze Familie zu bieten.“

„Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ ist inzwischen das zwölfte Stück, das in der Glückaufhalle gespielt wird. Die Bühnenbilder gestalten die Reyershäuser jedes mal neu. „Dabei denken wir uns immer die verrücktesten Sachen aus“, meint Chef-Bühnenbaumeister Michael Priemer. Bei „In 80 Tagen um die Welt“, das 2007 aufgeführt wurde, bastelte die Truppe sage und schreibe 16 Bühnenbilder. „Das war die Härte“, meint Priemer rückblickend. Das schönste Bühnenbild aus Sicht des Reyershäuser Teams sei das „Dschungelbuch“ (2009) gewesen.

Passend zu den Abenteuern von „Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ dürfen sich die Zuschauer in diesem Jahr unter anderem auf eine Insel freuen. Bis alles fertig ist, muss noch allerhand gesägt, gehämmert und gestrichen werden. „Wir haben Spaß dabei“, versichern die Mitglieder der Theatergruppe, auch wenn sie in den drei Wochen vor der Aufführung täglich zum Werkeln und Proben zusammenkommen. „Die Aufführung ist dann das i-Tüpfelchen.“ Für das Gruppenfoto sind die Schauspieler eigens in ihre Kostüme geschlüpft. Einige davon habe das Junge Theater zur Verfügung gestellt, sagt Wolff. „Die sind immer sehr kooperativ“, freut sich der Reyershäuser Theaterdirektor.

„Tom Sawyer & Huckleberry Finn“ wird Freitag und Sonnabend, 1. und 2. April, um 20 Uhr und am Sonntag, 3. April um 15 Uhr aufgeführt. Karten gibt es im Vorverkauf bei Calvör am Rathausplatz in Bovenen oder beim Schreibwarenladen „A!POS“ in Nörten-Hardenberg, Göttinger Straße 11. Weitere Infos unter: theater-reyers.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen