Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Stadtumbau West in Bovenden: Lückenschluss im nächsten Jahr

Mehr Stellplätze und eine „Alibi-Grünfläche“ Stadtumbau West in Bovenden: Lückenschluss im nächsten Jahr

Die Altdorfsanierung in Bovenden schreitet voran. Nach dem fünften Bauabschnitt in diesem Jahr ist 2016 der Lückenschluss im Bereich Zehntenstraße mit den schon fertiggestellten Abschnitten des Stadtumbaus West vorgesehen. Der Ortsrat hat jetzt die Planung für den sechsten Abschnitt gebilligt.

Voriger Artikel
Muslim-Gemeinde pflanzt Bäume in Bovenden
Nächster Artikel
Befragung zur Mobilität in Göttingen, Rosdorf und Bovenden

Bovenden aus der Luft.

Quelle: Meder

Bovenden. Mitte Oktober hatte die Niedersächsische Landgesellschaft mbH (NLG) die Varianten des Planungsentwurfs für den Abschnitt sechs „Zehntenstraße“ im Bovender Feuerwehrgerätehaus den Grundstückseigentümern, dem Sanierungsbeirat und dem Ortsrat vorgestellt. Dabei war vor allem bemängelt worden, dass zu wenig Stellplätze vorgesehen sind.

Hier haben die NLG-Planer nun nachgebessert. Im gesamten Sanierungsabschnitt sind jetzt zwölf Parkplätze vorgesehen. An der Nordseite der Einmündung Zehntenstraße in die Untere Straße weist der Plan jetzt zwei, an der Südseite drei Stellplätze aus. Drei Parkflächen sind vor dem Trafohäuschen und weitere drei an der Zehntenstraße südlich der Alten Schule eingeplant.

Während die Grünfläche beim Gelände der Gemeindewerke bleiben soll, handle es sich um die kleine Restfläche vor dem Grundstück Zehntenstraße 9 aus Sicht des Ortsrates um „eine Alibi-Grünfläche“ wie es Harm Adam (CDU) formulierte. Dass in der jetzt vorgelegten Planung alle genannten Punkte, darunter die Forderung nach mehr Stellplätzen, berücksichtigt wurde, lobte Thorsten Heinze (SPD).

Die NLG-Planung sieht außerdem fast durchgängig mindestens einen gepflasterten Gehweg mit einer Breite von 1,6 bis 1,8 Metern, an einem Engpass von einem beziehungsweise 1,3 Metern vor. Die Fahrbahn, die einen Bitumenbelag bekommen soll, ist zwischen 4,25 und fünf Meter breit und bietet in den Einmündungs- und Kurvenbereichen soviel Platz, dass sowohl Feuerwehr als auch landwirtschaftliche Fahrzeuge herumkommen. Die Entwurfsplanung wurde vom Ortsrat einstimmig gebilligt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana