Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 18 ° heiter

Navigation:
Sternsinger schwärmen aus

Spenden für Not leidende Kinder gesammelt Sternsinger schwärmen aus

Die Sternsinger schwärmen aus: Im katholischen Dekanat Göttingen sammeln derzeit Kinder Spenden für Not leidende Kinder in aller Welt. Am Dreikönigstag bereiteten sich Kinder und Betreuer in einigen Gemeinden noch einmal auf die Hausbesuche zum Sammeln von Spenden vor.

Voriger Artikel
Reyershausen punktet mit Arbeitsplätzen und Ratsburgbad
Nächster Artikel
Ausstellung „Gutenbergs Handwerk“ eröffnet

Bereiten sich auf ihren Einsatz als Sternsinger vor:  Benita(links)  und Leonie.

Quelle: Wenzel

Bovenden. Unter anderem in Bovenden trafen sich die Sternsinger mit Betreuerin Irmengard Wenzig. Sie organisiert die Sternsinger-Aktion in der Gemeinde St. Franziskus – und zwar schon seit mehr als 30 Jahren.

Die 75-Jährige kümmert sich um die dortigen Sternsinger, seit die Kirche 1983 geweiht wurde. Im vergangenen Jahr hätten die Sternsinger rund 220 Haushalte besucht, erklärt Wenzig.

In einigen Kirchengemeinden  haben die Sternsinger ihre Hausbesuche auch schon absolviert. Das sei in Adelebsen, in der Göttinger Godehard-Gemeinde sowie in Heinrich und Kunigunde in Grone der Fall, erklärt Dechant Wigbert Schwarze.

Segensgruß und Spendensammlung

Beim Sternsingen ziehen Kinder als Heilige Drei Könige verkleidet von Haus zu Haus, um den Segensgruß „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ anzuschreiben, wo dies gewünscht ist. Mit den gesammelten Spenden fördert die bundesweite Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, soziale Integration, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und Nothilfe.

Bolivien steht im Zentrum der Aktion

Jedes Jahr steht bei der Sternsinger-Aktion ein Land besonders im Mittelpunkt. In diesem Jahr ist es Bolivien. Träger der Sternsinger-Aktion sind der Bund der Deutschen Katholischen Jugend und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar sind nach Angaben des Kindermissionswerkes bundesweit in mehr als 10000 Pfarrgemeinden rund 330000 Sternsinger und 90000 jugendliche und erwachsene Begleiter unterwegs.

Seit ihrem Start 1959 habe sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 948 Millionen Euro seien seither gesammelt worden, knapp 69000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt worden. Bei der 57. Aktion zum Jahresbeginn 2015 seien rund 45,5 Millionen Euro gesammelt worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Göttinger Kandidaten zur Kommunalwahl im Netz

Am 11. September sind Kommunalwahlen in Niedersachsen. Erstmals wird dann auch ein Landrat für den künftigen Großkreis Göttingen-Osterode gewählt. Sechs Kandidaten bewerben sich um das Amt, SPD, CDU, FDP, Die Linke, Alfa und NPD haben Kandidaten aufgestellt. Alle sind im Netz und auf Facebook präsent, keiner der Kandidaten twittert.