Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nur beim Fußball einen größeren Kick

Umzug beim Bovender Erntedank- und Heimatfest Nur beim Fußball einen größeren Kick

Mit dem Festumzug haben die Bovender am Sonntag ihr Erntedank- und Heimatfest fortgesetzt. Knapp 50 Gruppen und Vereine zogen bei sonnigem Herbstwetter durch den Ort.

Voriger Artikel
Großer Umzug am Sonntag
Nächster Artikel
Schmuck gestohlen

Der Umzug am Sonntag.

Quelle: Heller

Bovenden. Mit viel Phantasie haben sich die Bovender Vereine und Einrichtungen am Umzug beteiligt. So stiegen etwa die Fußballerinnen des Bovender Sportvereins in den BSV Express, ganz nach dem Motto "Nur beim Fußball hat man den größeren Kick." Die Bovender Feuerwehr zeigte, wie stolz sie auf ihr neues Fahrzeug ist. "Unser Star" prangte an der Front des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF). "Die Tür ist zu, die Omma drin, da fahren wir mit dem HLF hin", dichtete Feuerwehr.

Die Spieler der HSG Plesse-Hardenberg stellten klar: "Handballer weinen nicht. Sie schwitzen aus den Augen". Und die "Körmes Görls" ließen, verkleidet als Barbie-Puppen, die Puppen tanzen. "Trinkt lieber Milch als Wasser. Ist günstiger. Traurig aber wahr", verkündeten die Zapfer an der Milchbar und spielten auf die niedrigen Milchpreise an. 

Im Zug tummelten sich außerdem die Kindheitshelden vom Reiterverein Bovenden, die Bovender Zapfhähne, die "bereit zur Kirmeszeit" sind, Lucky Luke und die Daltons, die Reisepüppchen, der BSV-Circus auf Einrädern die Ü-60-Party mit dem Motto "Rock am Stock" oder die "Bovendales", gegen die die Chippendales blass bleiben. Für die passende Musik beim Umzug sorgten am Sonntag die Brass and Drum Band aus Mingerorde, der Fanfarenzug Harste, die Spielmannszüge aus Nörten-Hardenberg und Gieboldehausen sowie der Schalmeienzug Osterhagen.

Am Montag geht das Erntedank- und Heimatfest weiter: Beim Oktoberfest-Frühstück mit Freibier spielt der Musikverein Wolbrechtshausen. Beginn ist am Montag, 3. Oktober, um 10 Uhr im Festzelt. Haxe mit Sauerkraut, Wurst- und Käseplatten stehen auf der Karte. Alle Besucher, die in bayrischer Tracht ins Festzelt kommen, erhalten am Montag ein Geschenk, kündigt der Verein an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016