Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vampir in der Schule

Viertklässler schreiben Kinderbuch Vampir in der Schule

Einer schreibt, einer guckt auf die Uhr und einer malt: Auf diese Weise ist in der Eibenwald-Grundschule in Eddigehausen das Kinderbuch „Der Schulvampir“ entstanden. Die Viertklässler hatten das Buch in der Leseprojektwoche begonnen und jetzt abgeschlossen.

Voriger Artikel
Baustelle provisorisch frei
Nächster Artikel
Großer Umzug am Sonntag

Den Kindern hat das Projekt riesigen Spaß bereitet.

Quelle: HW

Eddigehausen. „Wir haben uns zusammen die Geschichte ausgedacht“, sagt Souma Amara. Dazu haben sie in Vierer-Gruppen gearbeitet und zusammen die Geschichte weiterentwickelt. 16 Seiten sind dabei in einer Woche entstanden.

„Es geht um den Geist Schubi und eine Vierer-Clique, die immer auf die Burg Plesse geht“, erklärt Lotta Blum. „Und der Vampir wollte den Schatz klauen!“, ruft Konstantinus Paraschoudis. Der Schatz war die Gemeinschaft, und nicht, wie der Vampir vermutete, materiell. „Aber die Kinder fallen in ein Loch und der Vampir rettet sie daraus“, erzählt Niklas Schmitz weiter. Dadurch wird er in die Gemeinschaft der Kinder aufgenommen und bekommt dadurch unerwartet in den Genuss des Schatzes. Und Konstantinus verrät das Ende: „Sie sind alle Freunde geworden.“

Die Schule und die Plesse-Burg sollten in der Geschichte vorkommen. Ebenso die Moral, die da lautet: Zusammen sind wir stark. Das waren die Vorgaben der Referendarin Janna Olberg, die sich das Projekt ausgedacht und mit den Schülern umgesetzt hat.

Kinderbuchillustratorin Nele Olberg erarbeitete auf Grundlage der Kinderwünsche ein Konzept und setzte es um.

„Der soziale Aspekt sollte dabei herauskommen“, erklärt Janna Olberg. Damit will sie auf das Schulmotto hinweisen: „Gemeinsam lernen, jeder wie er kann, alle miteinander.“

Den Kindern hat das Projekt riesigen Spaß bereitet. Und Konstantinus ist sich sicher: „Ich werde das nie in meinem Leben vergessen.“ Jeder Autor hat ein Buch erhalten. „Der Schulvampir“ kann auch in der Schulbücherei ausgeliehen werden. Außerdem kann das Buch auf dem Martinsmarkt in Eddigehausen am Sonntag, 6. November gekauft oder per E-Mail an nele.olberg@gmail.com bestellt werden. wes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana