Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Von der Eskalation zum Erfolgsmodell

Projektschule in Harste Von der Eskalation zum Erfolgsmodell

Aus einem Konflikt heraus ist an der Grundschule Lenglern mit der Außenstelle Harste die Projektschule entstanden. Inzwischen sind sich Politik, Verwaltung und Schule einig: es handelt sich um ein Erfolgsmodell, das fortgeführt werden soll - zunächst einmal ein weiteres Jahr.

Voriger Artikel
Jahreshauptversammlung des Bovender SV
Nächster Artikel
Gasanschluss kostet auch ohne Vertrag

Außenstelle Harste der Grundschule Lenglern.

Quelle: Archiv

Bovenden. Während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur und Heimatpflege hat Projektleiterin Silvie Stiller in einem nunmehr zweiten Zwischenbericht über die Aktivitäten an der Außenstelle Harste gesprochen. Nicht nur den Kindern, die an jeweils zwei Tagen pro Woche sich mit einem Projektmotto befassen, hätten viel Freude daran. Die Bereitschaft von Kooperationspartnern und vielen ehrenamtlichen Helfern, zu engagieren, sei sehr groß - ob beim Waffelbacken mit dem Frauenkreis oder beim Erforschen der Heimatkunde mit dem Lenglerner Ortsheimatpfleger Bernd Mattner.

„Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung“, sagte Stiller. Auch der Schulvorstand habe sich für dafür ausgesprochen, teilte Hauptamtsleiterin Elke Vetter. Jörg Magull (SPD) stellte fest, dass es innerhalb der Dorfgemeinschaft einen großen Wissenspool gebe - „eine Keimzelle aus der man viel Nektar saugen kann“. Auch habe er gelernt, dass viele der Bürger froh seien, wenn sie gefragt würden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis