Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Betreuung in freundlicher Atmosphäre

Neue Tagespflege in Dransfeld Betreuung in freundlicher Atmosphäre

Eine neue Tagespflegeeinrichtung hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) am Sonnabend in Dransfeld feierlich eröffnet. Die neue Einrichtung bietet Platz für 20 Gäste und wartet mit einem umfangreichen Betreuungsangebot auf. Ihren Betrieb hat die Tagespflege bereits am 19. Februar aufgenommen.

Voriger Artikel
Scheunenbrand in Scheden
Nächster Artikel
Spitzenaktion für ein sauberes Dransfeld

Feierlich eröffnet: die Tagespflege des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Dransfeld.

Quelle: Wenzel

Info

Dransfeld. Die Tagespflege hat werktags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Interessierte können das Angebot bei einem kostenlosen Probetag kennenlernen. Nähere Informationen unter Telefon 0 55 02 / 9 10 90 03.

Es riecht nach Holz und ein wenig nach frischer Farbe. Bodenbeläge und Decken sind in einem hellen Grau bis Weiß gehalten. Oberlichter sorgen für viel Licht und eine freundliche Atmosphäre. „Alles ist sehr hell gestaltet, für die Demenzkranken“, erklärt Pflegedienstleiterin Birgit Filthuth. In zu dunklen Räumen bekämen demente Gäste oft Angst. Besonders auf die Demenzkranken zugeschnitten sei auch der große Garten mit Rundwegen. Dieser wird allerdings erst noch angelegt.
Neben der speziellen Ausstattung bietet die neue Tagespflege umfangreiche Betreuung. „Es beginnt mit dem Frühstück, dann wird Zeitung gelesen. Wir haben extra Kräfte für die Beschäftigung der Gäste“, sagt Filthuth. Diese spielten dann etwa Gesellschaftsspiele oder machten Gedächtnistraining mit den Senioren. Auch einen Fahrdienst biete die Einrichtung.
„Zurzeit werden täglich etwa zwölf Gäste betreut“, erklärt Nils Borcherding, Geschäftsführer des ASB Göttinger Land. Bei den Dransfeldern sei die Einrichtung aber noch nicht richtig angekommen. „Viele dachten, es ist noch eine Baustelle“, so Borcherding.
Bei Musik der Band „Thirsty Skiffle Ltd.“ konnten sich die Dransfelder nun die neue Einrichtung anschauen. „Auch Beratungen und die Aufnahme von neuen Gästen sind heute möglich“, sagt Leiterin Filthuth. Ausnahmslos positive Worte finden die Vertreter von Samtgemeinde und Stadt. Rolf Tobien (SPD), Bürgermeister der Stadt Dransfeld, etwa betont noch einmal, dass der Beschluss zum Bau im Rat einstimmig fiel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016