Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer

Berauscht Autofahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer

Vermutlich unter Drogeneinfluss ist ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Bayern am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 3 zwischen Dransfeld und Scheden mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten und hat andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Polizei konnte den Mann schließlich stoppen.

Voriger Artikel
Piraten küren Kandidaten für Kommunalwahl
Nächster Artikel
14 Piraten für die Räte
Quelle: dpa

Scheden. Der 44-Jährige war demnach mit einem lilafarbenen Honda Civic unterwegs.  Wegen seiner gefährlichen Fahrweise informierten andere Autofahrer die Polizei Hann. Münden.  Eine Funkstreife konnte den auffälligen Wagen schließlich kurz vor den Schedener Kurven anhalten. Zuvor hatte der Fahrer der Polizei zufolge mehrere Anhaltesignale  ignoriert.

Die Überprüfung des Honda-Fahrers ergab, dass er mutmaßlich unter dem Einfluss berauschender Mittel am Steuer saß.  Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt.  Danach wurde der 44-Jährige in eine psychiatrische Fachklinik gebracht.

Autofahrer, die am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 3  von dem Autofahrer gefährdet worden sind oder derartige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden melden. afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016