Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schede unterspült Gehweg

Bühren Schede unterspült Gehweg

 Für die Sicherung der Schedeböschung im Bereich der Unterdorfstraße 7 muss die Gemeinde Bühren 15.000 Euro aufwenden. Nach starken Regenfällen war der Bach derart angeschwollen, dass er den Gehweg unterspülte. Die Gemeinde musste den Weg daraufhin auf einer Strecke von fünf Metern sperren.

Voriger Artikel
Lautstarker Jubel am Billiardtisch
Nächster Artikel
Fahrradtouren,Wanderung und Besichtigungen

Bühren. „Das Ufer ist im gefährdeten Bereich sehr steil“, berichtete Bürgermeister Christoph Witzke (GLB) während der Sitzung des Gemeinderats. In Absprache mit der Unteren Naturschutz- und der Unteren Wasserschutzbehörde erfolge nun die Sicherung vom Flußbett aus mit Gabionen (Steinkörben). Eine Gefährung für den Autoverkehr bestehe in der nur von Anliegern genutzten Straße nicht.

Der Rat befasste sich zudem mit dem Kauf des Bührener Tieplatzes, den das Dorf in Zukunft verstärkt für Kulturveranstaltungen, aber auch für Ratssitzungen sowie – erstmals – für standesamtliche Trauungen nutzen will. Der Platz gehört derzeit der Realgemeinde. „Der Vorsitzende, Heiko Dempewolf, hat mir gegenüber eine grundsätzliche Bereitschaft zum Verkauf signalisiert“, sagte Witzke. Mit der Übernahme des mit Linden bestandenen Platzes kämen auf die Gemeinde laufende Unterhaltungskosten zu, gab der Bürgermeister. mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel