Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Camping trotz Behinderung

Tourismus Camping trotz Behinderung

Für den landesweiten Wettbewerb „Tourismus mit Zukunft!“ sind acht Bewerber nominiert worden. Zwei stammen aus der Region – aus Dransfeld und aus Northeim.

Voriger Artikel
Offene Türen im Bioenergiedorf Jühnde
Nächster Artikel
VW Bus Treffen auf Campingplatz in Dransfeld
Quelle: GT

Dransfeld/Hannover. Mit dem Wettbewerb wollen das Wirtschaftsministerium und die Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH (TMN) nachhaltigen Tourismus in Niedersachsen fördern. Vom Campingplatz Hoher Hagen bei Dransfeld stammt der Vorschlag „Best Camping mit integrativem 360°-Service und nachhaltigen Mobilheimen – Urlaub trotz Handicap“. Kern dabei ist ein Rundum-Service für Menschen mit Handicap, ergänzt durch umweltschonend ausgestattete Mobilheime.

Preisverleihung

Die Preisverleihung ist für den 21. September vorgesehen. hein

Die zweite nominierte Idee „Stadt. Wald. Mensch – Der Northeimer Mittelwald: Eine lebendige Fachwerkgeschichte“ hat die Northeim Touristik eingereicht. An mehreren Standorten sollen Touristen die Rolle des Waldes in Themen wie Hausbau, Ernährung oder Kleidung erfahren und erleben können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“