Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
"Freundeskreis" demonstriert in Dransfeld

"Mahnwache" "Freundeskreis" demonstriert in Dransfeld

Der "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" plant am Sonntag, 17. April, eine "Mahnwache" in Dransfeld mit dem Titel "Freiheitlicher Bürgertreff  - für die Zukunft unserer Kinder?". Eine Anmeldung dafür ist nach Auskunft von Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers (SPD) am Donnerstag bei der Verwaltung eingegangen.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte bei Kollision
Nächster Artikel
Demo "Dransfeld zeigt Gesicht"

"Freundeskreis"-Demonstration im Dezember 2015 in Duderstadt (Archivbild).

Quelle: Schneemann/Archivbild

Dransfeld. Beginn soll um 17 Uhr auf dem Parkplatz am Bahnhof sein. Die Anmelder erwarten 20 bis 25 Teilnehmer. Eine Gegenveranstaltung ist bereits ab 16 Uhr vor der Kirche in Dransfeld an der Langen Straße geplant, "um von Anfang an deutlich zu machen, dass in unserer Gemeinde ein solches Gedankengut keinen Platz hat und alle, die meinen solche Gedanken zu verbreiten, hier nichts zu suchen haben", sagte Eilers. Das Bündnis für Familien und der Präventionsrat der Samtgemeinde Dransfeld unterstützten diese Aktion und werden an der Veranstaltung teilnehmen. Er appellierte an Ratsmitglieder und Gemindebürgermeister, ebenfalls teilzunehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Protest gegen "Freundeskreis"-Demo

Zu einer Gegendemonstration gegen die "Mahnwache" des "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" rufen Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers, Dransfelds Bürgermeister Rolf Tobien sowie das Bündnis für Familien und der Präventionsrat Dransfeld auf.

mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“