Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kulturjahr startet im Januar

Verein Drakula Kulturjahr startet im Januar

Nach einem personellen Engpass – die Bildung eines Vorstands war in Gefahr – ist der Verein Dransfelder Kulturlandschaft (Drakula) wieder voll einsatzfähig. Die Planungen für das bevorstehende Jahr 2016 sind bereits angelaufen.

Voriger Artikel
Radfahrerin in Löwenhagen tödlich gestürzt
Nächster Artikel
Zwei Frauen bei Unfall verletzt

Die Comedy Company gestiert im April in Dransfeld.

Quelle: EF

Dransfeld. Durch einen Umzug und berufliche Verpflichtungen waren zu Beginn des Jahres gleich zwei Vorstandsämter vakant. Seit Februar sind nun Renate Kassner-Daber als Vorsitzende und Johanna Rahn als Kassenwartin mit im Boot. Stellvertretender Vorsitzender mit Zuständigkeit für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit ist weiterhin Steffen Ramswig, Kassner-Daber repräsentiert den Verein und betreut die von Drakula betriebene Bücherei. „Damit sind wir wieder arbeitsfähig“, freut sich Ramswig über das neue Vorstandsteam, „und wir arbeiten sehr gut zusammen“. Die Diskussion um die Vorstandsbildung habe zudem zu einem Mitgliederzuwachs geführt, „wir haben mit zehn Neuzugängen jetzt 30 Mitglieder“, berichtet Ramswig zufrieden.  Drakula organisiert zwischen sechs und zehn Kulturveranstaltungen im Jahr, „wir pausieren nur in den Ferien und jetzt in der Weihnachtszeit, da ist jeder eingespannt und es gibt auch viele andere Angebote“, sagt Ramswig. 2016 beginnt das Dransfelder Kulturjahr am 22. und 31. Januar mit zwei Produktionen des Deutschen Theaters. Am 7. April gastiert die Comedy Company in der Dransfelder Stadthalle.

 
Der Verein unterstützt zusätzlich auch Veranstaltungen anderer Vereine und Verbände und vermittelt überörtlichen Veranstaltern und Agenturen Kontakte.Auch an der Kultur im Kreis beteiligen sich die Dransfelder Kulturförderer. In diesem Jahr etwa gab es Klezmermusik in der St. Martini-Kirche. „es macht großen Spaß, die Veranstaltungen zu planen“, betont Ramswig. Mittlerweile leisteten die Vereinsmitglieder auch den Catering-Service selbst, „das hat sich gut eingespielt“, lobt der stellvertretende Vorsitzende die Arbeit seiner Mitstreiter. Und bei den Kulturveranstaltungen treffe man sich regelmäßig in geselliger Runde, „das hat manchmal schon den Charakter von Vereinstreffen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis