Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Samtgemeinde Dransfeld gründet Familienzentrum

Auftaktveranstaltung am 28. April in der Stadthalle Samtgemeinde Dransfeld gründet Familienzentrum

Ein Familienzentrum gründet die Samtgemeinde Dransfeld gemeinsam mit der Integrativen Kindertagesstätte Jühnde des Deutschen Roten Kreuzes. Die Auftaktveranstaltung ist am Donnerstag, 28. April, von 16.30 bis 19 Uhr in der Stadthalle Dransfeld, Am Bleichanger.

Voriger Artikel
Vier Verletzte bei Kellerbrand
Nächster Artikel
Mandatswechsel und Diskussion über Änderung der Geschäftsordnung
Quelle: Vetter

Jühnde. „Seit anderthalb Jahren diskutieren wir über das neue Zentrum“, berichtet die zuständige Verwaltungsmitarbeiterin, Bettina Aue. Nun hat sie in der Jühnder Kita-Leiterin und Familienberaterin Jennifer Kluger jemanden gefunden, mit dem sie die neue Einrichtung realisieren kann. Aue und Kluger werden für jeweils vier Stunden in der Woche abgestellt, um das Zentrum zu führen. Die Kindertagesstätte in Jühnde stellt Räume für Veranstaltungen und Elternkurse zur Verfügung. Viele Angebote sollen aber dezentral, etwa in den anderen fünf Kindergärten der Samtgemeinde in Bühren, Dransfeld, Löwenhagen und Scheden, stattfinden.

„Bisher haben die Kindergärten Kurse und Vorträge, Wellnessabende für Mütter oder Ausflüge selbst organisiert“, berichtet Kluger. Von nun an soll das Zentrum sie dabei unterstützen. „Dabei ist es hilfreich, dass es in der Samtgemeinde nur zwei Träger gibt, neben dem Roten Kreuz noch die evangelische Kirche“, sagt die Kita-Leiterin. Bereits heute stimme sie sich mit ihren Kolleginnen ab.

Ein großes Projekt des neuen Zentrums sind die Willkommensbesuche. Künftig suchen acht Frauen, die alle im sozialen Bereich tätig sind und eine Fortbildung absolviert haben, Eltern von Neugeborenen auf. Sie kommen sechs bis acht Wochen nach der Geburt und übergeben einen Aktenordner mit Kontaktadressen. Auf Wunsch gehen sie das Material mit den Eltern durch. Sie beantworten zudem Fragen, etwa zur Ernährung von Säuglingen oder was zu tun ist, wenn diese viel schreien. Maximal eine Stunde sollen die Besuche dauern.

„Das von mir koordinierte Bündnis für Familie, das es seit 2008 in Dransfeld gibt, wird einen Teil seiner Aufgaben an das neue Zentrum delegieren“, kündigt Aue an. Das Bündnis werde aber weiterhin für die Ferienbetreuung der Kinder zuständig sein. Das neue Zentrum verfügt über ein Jahresbudget von 12 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"