Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spitzenaktion für ein sauberes Dransfeld

Verschönerungsverein Dransfeld startete seinen Frühjahrsputz Spitzenaktion für ein sauberes Dransfeld

Zum weiten Mal in diesem Jahr hat der Verschönerungsverein Dransfeld den Ort gesäubert. Entlang der Auschnippe und vor allem im Bereich der Schule sammelten die Helfer aus dem Ort Müll ein. Etwa 30 Dransfelder beteiligten sich am Umwelttag.

Voriger Artikel
Betreuung in freundlicher Atmosphäre
Nächster Artikel
Osterbrunnen bringt Ellershausener zusammen

Nachdem große Müllsäcke aus- und drei Gruppen eingeteilt sind schwärmen die Dransfelder aus, den Ort zu säubern.

Quelle: HW

Dransfeld. Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Schubkarren, stehen sie bereit für die Säuberungsaktion. Nachdem große Müllsäcke aus- und drei Gruppen eingeteilt sind schwärmen die Dransfelder aus, den Ort zu säubern.

Im Fokus stehen dabei zunächst die Wege entlang der Auschnippe. Dort verlaufe der tägliche Schulweg der Kinder des Ortes, erklärt Torsten Krause vom Verschönerungsverein. „Da wird einiges liegen“, vermutet Krause. Er sei zum ersten Mal dabei. Zur Verstärkung hat er seinen Sohn Jannis mitgebracht. „Spitze“, lautet das Urteil des Elfjährigen zu der Aktion.

Julia Ludewig, Tochter Paula und deren Freundin Lea haben schon in der ersten Hecke einiges an Müll gefunden. Unter anderem Plastikstücke und einen Eisbecher. Nachdem sie den Anschluss an die Gruppe verlieren, entschließen sich die drei aber dazu, die Hecke auf dem Rückweg in Angriff zu nehmen.

„Ich finde, das ist eine super Idee. Letztes Mal war ich auch schon dabei“, sagt Ludewig über den Arbeitseinsatz. An den steilen Ufern des kleinen Baches sind teils recht ambitionierte Kletteraktionen nötig, um an Müll wie leere Dosen zu gelangen. Die wirklich interessanten Funde bleiben jedoch aus.

„Letztes Jahr haben wir vom Wasserkocher bis zum Autoreifen alles gefunden“, berichtet Rüdiger Schild, Vorsitzender des Verschönerungsvereins. Für die Entsorgung des gesammelten Unrats haben die Organisatoren vom Verein eigens einen Container bestellt. „Organisches und Strauchschnitt fahren wir zum Osterfeuer“, sagt Schild. Am Ende gab es zudem für alle Helfer einen kleinen Imbiss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016