Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kuscheliger Willkommensgruß

Dransfeld Kuscheliger Willkommensgruß

Sorgfältig gestapelt liegen 85 Babydecken für Flüchtlingskinder im Gemeindesaal der Dransfelder Sankt-Martini-Kirchengemeinde. Ehrenamtliche Näherinnen haben sie seit Dezember hergestellt und am Donnerstag dem Diakonischen Werk Hann. Münden übergeben.

Voriger Artikel
Zuschüsse für Städtepartnerschaft
Nächster Artikel
Windradpläne nehmen weitere Hürde
Quelle: Wenzel

Dransfeld. Die Decken sollen an Flüchtlingskinder im Altkreis Münden verteilt werden. Bei den einzelnen Übergaben wollen die Frauen dabei sein: „Wir wollen alle 85 Decken persönlich übergeben“, erklärt Iris Donges, Leiterin des Nähprojekts. Dabei gehe es um den persönlichen Kontakt zum Empfänger. Den Flüchtlingen soll vermittelt werden, dass sie nicht nur etwas besonderes erhalten, sondern auch sind.

 
Deswegen haben sich die Näherinnen für den Willkommensgruß „Schön, dass du da bist“ entschieden, den Mirjana Zastrau auf jede Decke gestickt hat.

 
Die Decken werden bei  Nick Stucke vom Diakonischen Werk Münden zwischengelagert. Er hat bereits eine kleine Empfängerliste: „Im Moment gibt es im Landkreis sehr viele Familienzusammenführungen“, sagt Stubbe. Die ersten beiden Decken gingen an die vierjährige Rahma und ihren dreijährigen Bruder Ahmed. Sie sind mit ihren Eltern aus dem Irak geflohen und kuscheln sich ab sofort in ihre neuen Decken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana