Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Anleger um mehr als 300 000 Euro geprellt

Bewährungsstrafe Anleger um mehr als 300 000 Euro geprellt

Weil er zahlreiche private Anleger um mehr als 300000 Euro geprellt hat, stand jetzt ein Finanzberater aus Friedland vor dem Amtsgericht Göttingen. Das Gericht verurteilte den 44-Jährigen wegen gewerbsmäßigen Betruges in 15 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und elf Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Voriger Artikel
Niedernjesa stark beim Gemeindefeuerwehrtag
Nächster Artikel
Göttingens Skyline leuchtet schon in Hessen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen/Friedland. Als Auflage müsse der Angeklagte monatlich mindestens 1100 Euro zur Wiedergutmachung des Schadens zahlen, teilte ein Justizsprecher mit. Das Urteil entspricht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte dafür plädiert, dem Angeklagten noch einmal eine Chance zu geben.

Der 44-Jährige hatte die Taten aus den Jahren 2010 bis 2014 gestanden und erklärt, dass er jede Strafe akzeptieren werde. Außerdem hat er von sich aus mehr als 100000 Euro an die Geschädigten zurückgezahlt.

Von Heidi Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“