Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lkw-Fahrer verunglückt auf Bundesstraße 27

Schwerst verletzt Lkw-Fahrer verunglückt auf Bundesstraße 27

Schwerste Verletzungen hat sich ein 49 Jahre alter LKW-Fahrer aus Hamburg am frühen Sonnabendmorgen zugezogen. Der Mann verunglückte gegen 5.50 Uhr mit seinem neuwertigen Sattelzug auf der B 27 zwischen Marzhausen und Hebenshausen.

Voriger Artikel
Historiker erforscht das Lager Friedland
Nächster Artikel
Alles rund ums Schaf

Hebenshausen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der 49-Jährige nach Angaben der Polizei in Kassel im Bereich einer Steigung mit seinem LKW zunächst auf die Gegenfahrbahn und anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Vermutlich ungebremst fuhr er dann in eine Baumgruppe. Bei dem Zusammenstoß wurde das Führerhaus so stark deformiert, dass der Fahrer erst durch die Feuerwehr schwerverletzt aus dem LKW geborgen werden konnte.

Der 49-Jährige wird aktuell im Uniklinikum Göttingen ärztlich versorgt. Nach ersten Erkenntnissen sind seine Verletzungen zum Glück nicht lebensbedrohlich.

Der völlig zerstörte Sattelzug war mit mehreren Paletten Büchern beladen. Allein am Sattelzug wird der Sachschaden auf etwa 260.000 Euro beziffert.

Die Bundesstraße 27 war in der Zeit von 06:10 Uhr bis gegen 10:00 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016