Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Aus der Sicht von Flüchtlingen

Museum Friedland zeigt Ausstellung Aus der Sicht von Flüchtlingen

Das Museum Friedland bei Göttingen will das benachbarte Grenzdurchgangslager in einer Ausstellung aus der Sicht von Flüchtlingen zeigen. Eine entsprechende Schau werde für das Frühjahr vorbereitet, sagte Museumssprecherin Eva Völker am Dienstag dem epd.

Voriger Artikel
Klein Schneener Bürger veranstalten Flohmarkt
Nächster Artikel
Girlande statt Schranke

Das Museum in Friedland.

Quelle: Pförtner

Friedland. Im Mittelpunkt der geplanten Sonderausstellung stehen den Angaben zufolge Fotos, die Geflüchtete während ihres Aufenthalts im Lager gemacht haben.

Sie hatten dafür vom Museum Kameras erhalten. Zurzeit werden die Bilder bearbeitet und vergrößert. Die Fotografen haben zu den Aufnahmen auch Kommentare verfasst, die ebenfalls Bestandteil der Ausstellung sein sollen.

Das 1945 gegründete Lager Friedland dient als Erstaufnahme des Landes Niedersachsen für Asylsuchende. Im vergangenen Jahr war die für 700 Menschen ausgelegte Einrichtung teilweise dreifach überbelegt. Das Museum Friedland wurde im März 2016 eröffnet. Es dokumentiert in einer ständig aktualisierten Dauerausstellung die wechselvolle Geschichte des Lagers. epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis