Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Pfingstwanderung in Ballenhausen

Vorbereitung auf „Wandern mit andern“ Pfingstwanderung in Ballenhausen

Wind, Wolken und doch viel Sonnenschein: Bei idealem Wanderwetter haben 15 Ballenhäuser an der traditionellen Pfingstwanderung des SV Ballenhausen teilgenommen. Die 9,5 Kilometer lange Route entsprach einer der Strecken des Kreissportbund-Wanderns, das im Oktober in Ballenhausen stattfindet.

Voriger Artikel
Ortsrat wünscht sich ein Baugebiet
Nächster Artikel
Freundschaft seit fast 70 Jahren

Ideales Wanderwetter bei der traditionellen Pfingstwanderung des SV Ballenhausen.

Quelle: Heller

Ballenhausen. Leuchtender Raps und das Rascheln von Getreidehalmen im Wind – die Route vom Sporthaus des SV Ballenhausen nordwärts durch die Felder zunächst Richtung Wendebachstausee präsentiert sich still und strahlend, als die bunt gemischte Gruppe losgeht. Ortsbürgermeister und Wanderwart Oliver Günther, selbst passionierter Wanderer, hatte zwar auf mehr Beteiligung gehofft, da das Wetter nicht zu heiß und nicht zu ungemütlich war, aber gute Laune gab es dennoch.

Richtung Reinhausen

Vom Stausee ging es dann am Sender vorbei über die Wiesen Richtung Reinhausen, weiter zum Forsthaus und schließlich durch den Wald an der Ortswappen-Sommerbuche vorbei zurück zum Sporthaus. „Da erwartet und hoffentlich eine heiße Suppe“, sagt Günther. Denn im letzten Jahr seien zur langen 14-Kilometer-Wanderung auch „nur“ etwa 15 Leute gekommen, dafür aber umso mehr zum Sporthaus, bevor die Wandergruppe zurück war, und hätten dort fleißig die Suppe gegessen, so dass für die Wanderer selbst nicht mehr genug übrig war.

"Wandern mit andern"

Das Wandern ist eine der ältesten regelmäßigen Veranstaltungen des Sportvereins, sagt Sven Wille, zweiter Vorsitzender des SV Ballenhausen. Zwischen sechs und 15 Kilometer lang seien die jährlichen Wanderungen. Doch dieses Jahr stellt einen Testlauf dar, so Wille. Denn im Oktober findet in und um Ballenhausen die letzte Wanderung im Rahmen der Wanderaktion „Wandern mit andern“ des Kreissportbundes statt.

1000er-Marke knacken

Drei unterschiedlich lange Routen wird es dann geben. Man rechnet bei gutem Wetter mit bis zu 700 Teilnehmern, wobei Bürgermeister Günther gerne die 1000er-Marke knacken würde. Die mittlere Route wurde für die Pfingstwanderung ausgesucht, um die eigenen Bürger schon einmal zu animieren, auch im Oktober mitzulaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis