Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte zünden Unterstand an

Hundeverein Klein Schneen Unbekannte zünden Unterstand an

Unbekannte haben am frühen Sonnabendmorgen einen hölzernen Unterstand auf dem Gelände eines Hundevereins bei Klein Schneen angezündet. Der Schuppen brannte nieder.

Voriger Artikel
Nadelöhr der Geschichten
Nächster Artikel
Verein unterstützt Aussiedler
Quelle: Sacher/Feuerwehr Friedland

Klein Schneen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge verschafften sich die Täter Zutritt zum Gelände, stahlen dort zwei Transportboxen mit Füchsen und räumten brennbares Material zusammen. Dieses übergossen die Unbekannten offenbar mit Brandbeschleuniger und zündeten es an.

Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 1000 Euro. Konkrete Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. 

Nach Angaben von Dennis Sacher von der Feuerwehr Friedland handelte es sich bei dem Holzschuppen um Stallungen, die zu einem Fuchsgehege gehörten. In dem Gehege würden Jagdhunde trainiert, so Sacher. Es befindet sich etwas außerhalb von Klein Schneen Richtung Autobahn A38. afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandanschlag auf Hundeclub
Die abgebrannte Schliefenanlage in Klein Schneen.

Militante Tierschützer haben sich zu der Brandstiftung auf dem Gelände des Hundevereins bei Klein Scheen und der Freilassung von zwei dort gehaltenen Füchsen bekannt. Auch Vereinsmitglieder werden in dem Bekennerschreiben bedroht. Die Polizei ermittelt.

mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“