Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
100 Zuhörer bei Quellenkonzert in Rhumspringe

Rhumequelle als Naturkulisse 100 Zuhörer bei Quellenkonzert in Rhumspringe

Der Harzclub-Zweigverein Rhumspringe und der Kirchenchor Weißenborn-Lüderode haben am Sonntag mit dem Rhume-Quellenkonzert mehr als 100 Zuhörer musikalisch unterhalten. Unter dem Motto „Unvergessliche Heimat“ trugen die Ober- und Untereichsfelder Gruppen ein breites Repertoire vor.

Voriger Artikel
Tour de Fusion
Nächster Artikel
Geräucherte Forellen und Krustenbraten

Konzert an der Rhumequelle.

Quelle: Müller

Rhumspringe. „Die Konzerte sind auch dazu da, den Besuchern das wunderschöne Naturschauspiel der Quelle nahezubringen“, sagte Bürgermeister Franz Jacobi (CDU). Zudem erhielten lokale und regionale Gruppen die Gelegenheit, ihre Musik auf dieser natürlichen Bühne vorzustellen. „Vor so einer Kulisse singt man nicht alle Tage“, so Josef Franke vom Kirchenchor Weißenborn-Lüderode.

Traditioneller Abschluss in der Dämmerung

Zum achten Mal treten alle zwei Jahre an vier Sonntagen jeweils zwei Musikgruppen mit unterschiedlichen Stilrichtungen auf: Fanfarenzüge und Kirchenchöre, Alphornbläser und Gitarrengruppen. „Vor einiger Zeit war auch die Bigband des Eichsfeld-Gymnasiums zu Gast“, freute sich Jacobi. Den Abschluss bilde traditionell ein Quellenkonzert in der Dämmerung vor illuminierter Naturkulisse und mit Rhumenixe an einem Sonnabend – in diesem Jahr am 3. September. Bereits am Sonntag, 21. August, wird das Konzert nachgeholt, das für den 12. Juni geplant gewesen war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung