Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
50 Kraniche bei Bodensee

Ungewöhnlich 50 Kraniche bei Bodensee

Etwa 50 Kraniche hat Reinhard Menge am Mittwoch gegen 12.30 Uhr zwischen Gieboldehausen und Bodensee fotografiert.

Voriger Artikel
Wintervergnügen mit Cocktailbar
Nächster Artikel
Prinz mit griechisch-holländischen Wurzeln

Etwa 50 Kraniche hat Reinhard Menge am Mittwoch gegen 12.30 Uhr zwischen Gieboldehausen und Bodensee fotografiert.

Quelle: R

Giebeoldehausen. „Ich sah die Vögel im Bereich der neuen Windenergieanlage“, berichtete der Gieboldehäuser. Als ungewöhnlich bezeichnet Biologe Stefan Munziger, Mitgründer des Naturbeobachter-Netzwerkes naturgucker.de, die Anzahl an Vögeln. Kraniche hielten sich zurzeit eher in Südwesteuropa auf. „Immerhin haben wir nächtliche Temperaturen bis in den zweistelligen Minusbereich.“ Wobei die Tiere weniger Probleme mit der Kälte hätten, solange sie Nahrung finden. Munzinger vermutete, dass die Gruppe sich aus einer größeren Gruppe mit 1268 Tieren gelöst haben könnte, die am Dienstag in Kelbra bei Nordhausen auf einem Schlafplatz gezählt wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017